Dessert/ Eis/ Rezepte

Kaffee-Eis

{Werbung / ohne Auftrag} 

Ich kann es einfach nicht lassen…mich hat das Eisfieber gepackt. 

Ich habe so viele Ideen, nur leider nicht genug Zeit um alles auszuprobieren. Bald ist der Sommer vorbei und dann werden wieder Plätzchen gebacken. Aber bis es soweit ist, genießen wir die (letzten) warmen Tage mit selbstgemachtem Kaffee-Eis! Für alle Kaffeeliebhaber ein absolutes Muss 🙂



Zutaten:

1 Dose Milchmädchen
2 Instant-Espresso-Sticks
3 Instant-Kaffee-Sticks
1 EL Instant-Eiskaffee-Pulver
400 ml Sahne
60g Walnüsse
3 EL Zucker
3 EL Rahmjoghurt

Zubereitung:


Espresso- und Kaffee-Sticks mit ca. 100ml kochendem Wasser verrühren
und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Walnüsse hacken. Zucker in
einer beschichteten Pfanne karamellisieren lassen und die gehackten
Walnüsse zufügen und vermischen. Masse auf Backpapier streichen,
abkühlen lassen und dann nochmals klein hacken. 

Kaffeegemisch mit der
gezuckerten Kondensmilch in einer Schüssel verrühren. Eiskaffee-Pulver
mit der Sahne vermischen, steifschlagen und unter die
Kaffee-Kondensmilch-Masse heben.
 

 Die Hälfte der Creme in eine
verschließbare Form füllen und mindestens 4 – 5 Stunden im
Gefrierschrank lassen. Die restliche Creme mit dem Joghurt vermischen
(ich habe noch zusätzlich Krümel aus Amarettini und Schoko-Kaffee-Bohnen
untergemischt, die ich noch übrig hatte) und ebenfalls in eine
verschließbare Form füllen.
 Jetzt noch die karamellisierten Walnüsse
unterheben und in den Gefrierschrank stellen. (So habe ich es gemacht,
aber im Nachhinein wäre es besser gewesen, die Masse erst anfrieren zu
lassen und dann die Walnüsse unterzumischen. Bei mir sind jetzt nämlich
alle auf den Boden gesunken.)
Somit hat man zwei Eisvarianten auf
einen Streich. 

Es ist nicht zwingend erforderlich Espresso- und
Kaffee-Sticks zu nutzen. Menge und Sorte richtet sich danach, wie stark
euer Eis nach Kaffee schmecken soll. Ich hatte nur zwei Espresso-Sticks
da, so dass ich mir mit den Kaffee-Sticks aushelfen musste. Das
Eiskaffee-Pulver ist auch kein Muss, aber ich hatte es grade da Ihr könnt eurer Kreativität freien Lauf lassen und selbst experimentieren, wie es euch am besten schmeckt.
Die Idee ist von hier: 

Das könnte dir auch gefallen!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar