Brot & Brötchen/ Rezepte

Frühlingszwiebelbrot von Julia

{Werbung / ohne Auftrag}

 Heute darf ich wieder einen Gast begrüßen, der uns das nächste Brotrezept mitbringt. Was genau Julia vorbereitet hat, erzählt sie euch am besten selbst:

Experimente aus meiner Küche: Bread Baking (Fri)day: Frühlingszwiebelbrot

Heute ist „Julia Blogt“ für
„Experimente aus meiner Küche“ am Backen. Die Grillsaison ist
gestartet und ich muss gestehen ich liebe es einfach schon, vor dem
Fleisch und dem Gemüse dass vom Grill kommt, mich am Brot satt zu
essen. 

Leckere Dips, frisches Brot und Salat –
da kann man doch nichts falsch machen. Heute gebe ich für
„Experimente aus meiner Küche“ ein „altes Familienrezept“
Preis. Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und guten Hunger!

Zutaten

8 Frühlingszwiebeln, längs halbieren
1 EL Olivenöl
2 EL Honigessig
1 TL Zucker
7g Trockenhefe
1/2 TL Zucker für den Hefeteig
350ml lauwarme Milch.. wenn keine Milch
vorhanden geht auch Wasser
450g Mehl doppelgriffig oder gesiebt
1 TL Meersalz
Zubereitung

Die Frühlingszwiebeln mit Öl, Essig
und Zucker in einen Gefrierbeutel geben und am besten 2 Stunden oder
länger im Kühlschrank einlegen. Hefe, Zucker, Milch (oder Wasser)
verrühren und an einem warmen Ort gehen lassen. Am Besten ein
feuchtes Tuch über den Teig legen. Wenn der Teig sich verdoppelt hat auf
einem Backblech ausrollen und dann die Zwiebeln darüber verteilen. Bei 200 Grad ca. 20-30 Minuten backen
bis das Brot goldbraun geworden ist. 
Super lecker und passend zur
Grillsaison!
Liebe Grüße Julia von Julia Blogt!
___________________________________________________________________

Liebe Julia! Vielen Dank für deinen tollen Beitrag zum Bread Baking (Fri)day!

http://experimenteausmeinerkueche.blogspot.de/2014/05/bread-baking-friday.html

 
 Mir geht es definitiv auch so, dass ich vor dem eigentlichen Grillen schon gerne mit Brot anfange und wenn es dann auch noch so lecker aussieht, wie dein Exemplar, dann wäre das Fleisch für mich schon fast überflüssig 😉

Geht es euch auch so, wie Julia und mir? Was kommt bei euch zum Grillen – außer Fleisch – sonst noch auf den Tisch?

Eure Yvonne

Das könnte dir auch gefallen!

1 Kommentar

  • Antworten
    Tonkabohne
    13. Juni 2014 at 20:07

    Liebe Julia, liebe Yvonne…
    Ein herrliches Rezept, das Brot sieht köstlich aus, könnte ich glatt mit Antipasti so essen 🙂
    Wir grillen mehr Fisch als Fleisch und Gemüse mag ich gerne vom Grill.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  • Schreibe einen Kommentar