Aufläufe & Gratins/ Kochen/ Rezepte

Schweinefilet überbacken mit Champignons

{Werbung / ohne Auftrag}

Nachdem es hier in letzter Zeit nur leichte Küche und Fingerfood gab, wird es mal wieder Zeit, euch ein richtig deftiges Gericht zu zeigen. Und eine Premiere obendrein, denn es ist das erste Rezept mit Schweinefilet auf dem Blog! Jetzt fragt ihr euch vielleicht warum? Es ist nicht so, dass ich kein Schweinefilet esse, aber irgendwie muss ich gestehen, dass ich mich bisher nicht wirklich dran getraut habe. Ich hatte immer Bedenken, dass das Fleisch entweder zu trocken oder zu blutig wird. Aber mit diesem Rezept, kann man einfach nichts falsch machen! Das Fleisch war butterzart, genau auf den Punkt gegart und so richtig, richtig lecker 🙂
Experimente aus meiner Küche: Schweinefilet überbacken mit Champignons

Und das Schönste an dem Gericht ist, es kocht sich fast von selbst 🙂
Zutaten (für 4
Personen)
ca. 600g Schweinefilet
100g Schwarzwälder
Bauchspeck in Scheiben (oder Frühstückspeck)
ca. 100g braune
Champignons
Senf, mittelscharf
200ml Sahne
100g Creme fraîche
100g Schmand
1 TL Curry
1 TL Pariser Pfeffer (z.B.
von Boomers Gourmet)
Salz, Pfeffer
2 – 3 TL gemischte
TK-Kräuter
Zubereitung
Backofen auf 200°C (Ober-
und Unterhitze) vorheizen. Schweinefilet abwaschen, trockentupfen und
in 3cm dicke Scheiben schneiden. Mit frischem Pfeffer von beiden
Seiten würzen und mit etwas Senf bestreichen. Jeweils ein oder zwei
Scheiben Speck drumherum wickeln und die Medaillons in eine gefettete
Auflaufform legen. Die Pilze säubern, in Scheiben schneiden und auf
dem Fleisch verteilen. Sahne, Creme fraîche und Schmand verrühren.
Gewürze und Kräuter zufügen und nochmals mit Salz und Pfeffer
abschmecken. Auf den Champignons verteilen und ca. 30 Minuten
überbacken. Dazu passen hervorragend Spätzle, Nudeln oder auch
Reis.

Experimente aus meiner Küche: Schweinefilet überbacken mit Champignons

Wer keine Pilze mag, kann diese einfach weg lassen 🙂 Das sollte euch auf keinen Fall davon abhalten, dieses Gericht auszuprobieren!

Eure Yvonne 

Das könnte dir auch gefallen!

5 Kommentare

  • Antworten
    Martha
    5. August 2014 at 08:59

    Bis eben habe ich noch überlegt, was ich mir heute Abend kochen soll. Jetzt bin ich dabei eine Einkaufsliste zu schreiben. 🙂 Ich glaube, dazu wird es Nudeln geben.

    • Antworten
      Yvonne_E
      5. August 2014 at 09:33

      Liebe Martha, das freut mich sehr 😉 Ich würde beim nächsten Mal auch Bandnudeln machen 😉
      Lieben Gruß
      Yvonne

  • Antworten
    Tonkabohne
    5. August 2014 at 21:02

    Liebe Yvonne,
    Mit dem Gericht lockst Du jeden Schwaben hinter dem Ofen vor 🙂
    Lecker sieht das aus…
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  • Antworten
    Unknown
    2. Januar 2017 at 20:20

    Ich denke mal, man kann das Rezept auch gut einen Tag vorher soweit zubereiten und am nächsten Tag nur noch in den Ofen schieben, oder? Viele Grüße, Julia

  • Antworten
    Anonym
    26. Februar 2017 at 13:18

    Heute gezaubert und es war wirklich sehr sehr lecker! Das Fleisch war perfekt gegart und es brauchte nicht mal viel Aufwand. Haben noch etwas Käse drüber gegeben 🙂 danke für das Rezept!

  • Schreibe einen Kommentar