Hauptgericht/ Kochen/ Rezepte/ Suppen/ vegetarisch

Rote Linsensuppe

{Werbung / ohne Auftrag}

Ich hätte ja nie gedacht, dass Linsensuppe
so lecker sein kann! Wahrscheinlich hätte ich es auch nicht herausgefunden,
wären da nicht die glücklichen Zufälle 😉 Zum einen die Tatsache, dass ich noch
rote Linsen im Haus hatte und schon länger überlegt habe, was ich damit
anstellen könnte. Zum anderen der Besuch einer Freundin, die sich nur noch
vegan ernährt. Auf der Suche nach veganen Gerichten, bin ich über dieses Rezept von The Stepford Husband gestolpert. Ein wenig abgewandelt, wurde daraus diese rote Linsensuppe:

Experimente aus meiner Küche: Rote Linsensuppe


Zutaten (für 2 – 3 Personen)

100g getrocknete Tomaten in Öl
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
180g rote Linsen
1/2 TL Zimt
1 – 1,5 Liter Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
Salz, Zitronenpfeffer
Paprika, rosenscharf
Roter Pfeffer, frisch gemahlen (z.B. von Spice You)

Zubereitung

Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend in einem Topf mit etwas Olivenöl glasig andünsten. Knoblauch dazu pressen und kurz mit anbraten. Mit Zimt und Paprika würzen und alles verrühren. Jetzt getrocknete Tomaten in den Topf geben und kurz mit rösten. Die Linsen unter klarem Wasser abspülen und ebenfalls zufügen. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Lorbeerblätter dazu geben und bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.
Sobald die Linsen weich sind, die beiden Lorbeerblätter rausnehmen und
die Suppe pürieren. Mit Salz, Zitronenpfeffer und rotem Pfeffer würzen. Sollte die Suppe zu dickflüssig sein, einfach noch etwas Brühe zufügen und kurz durchmixen. Die Suppe auf Teller oder Schüsselchen verteilen und bei Bedarf mit einem Klecks Schmand oder Créme fraîche servieren.

Experimente aus meiner Küche: Rote Linsensuppe

Für meine Freundin habe ich den Schmand natürlich weg gelassen 😉 Dazu gab es noch ein selbstgemachtes Vollkorn-Nuss-Brot und das Abendessen war perfekt!

Experimente aus meiner Küche: Rote Linsensuppe

Eure Yvonne

Das könnte dir auch gefallen!

7 Kommentare

  • Antworten
    Tonkabohne
    21. Januar 2015 at 16:38

    Liebe Yvonne,
    Beim Thema Linsen lacht das Schwabenherz 🙂
    Lecker …
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Antworten
    Anonym
    21. Januar 2015 at 18:11

    Liebe Yvonne,
    da hast du aber wieder mal ein tolles Gericht zubereitet ! Super, dass es zudem noch vegan und vegetarisch ist …
    Ich liiiebe Linsen 🙂
    Liebe Grüße an dich !

  • Antworten
    Unknown
    21. Januar 2015 at 18:19

    Hallo Yvonne, gestern habe ich deine Nudeln mit Thunfisch gemacht… super lecker. Eben schau ich rein und sehe deine rote Linsensuppe. Ich hab sie gleich gemacht… schmeckt fantastisch… auf die Idee mit dem Zimt wäre ich nicht gekommen… Super für die kleine Mahlzeit am Abend.. viel Eiweiß… wenig Kohlenhydrate.. bin mal gespannt, was dir als nächstes einfällt…
    Schönen Abend noch.
    Gabi

  • Antworten
    Sulemcafe
    22. Januar 2015 at 17:04

    Mit Zimt klingt sehr interessant.Heute abend bei uns gab auch rote Linsensuppe .Natürlich türkische version.ihre Suppe sieht auch sehr lecker aus.

  • Antworten
    Stylish Living
    23. Januar 2015 at 21:50

    Liebe Yvonne, die hört sich richtig lecker an! Hab ich mir gleich mal abgespeichert :-). Liebe Grüße, Nadine

  • Antworten
    Stylish Living
    30. Januar 2015 at 18:09

    Yvonne, die Suppe ist super lecker! Hatten sie gerade als Abendessen und haben auch noch ein paar Würstchen klein geschnitten mit reingetan. Toll! LG, Nadine

  • Antworten
    Anonym
    23. März 2016 at 15:08

    Ich habe irgendwann diese leckeren roten Linsen für mich entdeckt. Heute hatte ich noch welche im Schrank und hab dein Rezept ausprobiert. Schmeckt seeehr lecker!
    Ich hatte keine Zeit ein Nuss-Brot zu machen, also habe ich mir gehackte Haselnüsse über die Suppe gestreut. Hat auch sehr gut gepasst.
    LG Nicole

  • Schreibe einen Kommentar