Backen/ Kuchen/ Rezepte

Orangenkuchen mit Blaubeeren

{Werbung / ohne Auftrag}

Ich muss gestehen, dass ich momentan total auf einfache Kuchen stehe. Also nicht einfach im Geschmack, aber einfach in der Herstellung. Ich backe (und esse) natürlich auch gerne Torten, aber irgendwie ist ein simpler Kuchen oftmals alltagstauglicher. Er ist schnell zusammengerührt, hält sich (theoretisch) länger und lässt sich auch mal problemlos mit zur Arbeit nehmen. Nachdem uns – und auch euch – der Kirsch-Schmand-Kuchen und der Buttermilch-Joghurt-Kuchen so gut geschmeckt hat, wollte ich für die nächste „Ich backs mir„-Runde ebenfalls einen einfachen, aber dennoch leckeren Kuchen zaubern. Um dem Thema gerecht zu werden, habe ich mich für diesen saftigen Orangenkuchen mit Blaubeeren entschieden:

Experimente aus meiner Küche: Saftiger Orangenkuchen mit Blaubeeren #ichbacksmir

Und was soll ich sagen: er ist göttlich! Unglaublich saftig und fruchtig! Ein Traum von Kuchen! Ach ich hätte euch so gerne ein Stück zum Probieren gegeben! Da dies leider nicht möglich ist, verrate ich euch das Rezept, damit ihr diesen Kuchen ganz schnell nachmachen könnt 🙂

Zutaten (Kranzform 26cm)

200g weiche Butter oder
Margarine
250g Zucker
Mark einer Vanilleschote oder ein paar
Dreher aus der Vanillemühle
4 Eier
350g Mehl
2 TL
Backpulver
200g Schmand
2 Orangen
250g TK-Heidelbeeren
(leicht angetaut)
1 EL Speisestärke
75g Puderzucker
Zubereitung

Den
Backofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Butter oder
Margarine mit Zucker und Vanille ein paar Minuten schaumig schlagen.
Die Eier jeweils eine Minute einzeln unterrühren. Mehl mit
Backpulver mischen. Den Saft von einer halben Orange (ca. 100ml) mit
dem Schmand verrühren und abwechselnd mit dem Mehl unter den Teig
rühren. Die leicht angetauten Heidelbeeren mit der Speisestärke
mischen und unterheben. Alles in eine gefette Kranzform füllen und
auf mittlerer Schiene ca. 60 – 65 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die
restlichen Orangen auspressen (ca. 200ml) solange mit dem Puderzucker
erhitzen, bis sich dieser gelöst hat. Sobald der Kuchen fertig ist
(Stäbchenprobe) aus dem Ofen holen, mit einem Stäbchen mehrfach
einstechen und die Hälfte vom Orangensud gleichmäßig über dem
Kuchen verteilen. Wenn der Kuchen vollständig ausgekühlt ist, aus
der Form lösen, stürzen und wieder mehrmals einstechen. Den
restlichen Orangensud darauf verteilen und ein paar Minuten einziehen
lassen.

Experimente aus meiner Küche: Saftiger Orangenkuchen mit Blaubeeren #ichbacksmir

Nun direkt servieren und nach Belieben noch mit Puderzucker
bestäuben. Dazu kam es bei uns gar nicht erst, da mir die ersten Stücke schon regelrecht unter der Kamera weggeklaut wurde:

Experimente aus meiner Küche: Saftiger Orangenkuchen mit Blaubeeren #ichbacksmir

 Es roch ja auch einfach zu verlockend, um geduldig darauf zu warten, dass Mama mit den Fotos fertig wird 😉

Und falls ihr jetzt weitere Rezepte mit Blaubeeren sucht, dann werdet ihr hier bestimmt fündig:

http://www.tastesheriff.com/ich-backs-mir-der-thrill-kommt-durch-blaubeerpie-mit-baiserhaube/

Eure Yvonne

Das könnte dir auch gefallen!

1 Kommentar

  • Antworten
    Tonkabohne
    1. März 2015 at 06:45

    Liebe Yvonne,
    Die einfachen Kuchen, schmecken mir immer am besten 🙂
    Ein herrliches Rezept, den werde ich mir auch schmecken lassen !!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Schreibe einen Kommentar