Backen/ Kuchen/ Rezepte

Spiegeleikuchen

{Werbung / ohne Auftrag}

So langsam wird es Zeit, Ostereier und Osterhasen auszupacken und euch mit Osterrezepten zu versorgen. Leider fällt es mir schwer, schon 5 Wochen vor Ostern, Hasenkekse oder passende Kuchen zu backen. Schließlich ist bei mir auch erst nächste Woche Ostern 😉 Aber es nützt ja nichts, wenn ich meine Rezepte erst nach Ostern veröffentliche, nicht wahr? Also habe ich letztes Wochenende schon fleißig vorgearbeitet, um euch diesen leckeren Spiegeleikuchen noch vor Ostern präsentieren zu können:

Experimente aus meiner Küche: Spiegeleikuchen #ichbacksmir
Natürlich schmeckt der Spiegeleikuchen auch vor oder nach Ostern genauso gut und kann als normaler Blechkuchen – so wie im Originalrezept von Sanella – serviert werden.
Zutaten (für 1 Blech)
Teig:
1 Dose Aprikosen (820g)
davon 125ml Aprikosensaft
200g Butter oder Margarine
200g Zucker
4 Eier
1 Pck. Vanillezucker
300g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
Creme:
1 Pck. Vanille-Puddingpulver zum Kochen
100g Zucker
500ml Milch
400g Schmand oder 500g Magerquark
evtl. gemahlene Vanille
Zubereitung
Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Aprikosen abtropfen lassen und 125ml Saft davon auffangen. 
Butter oder Margarine mit Zucker cremig aufschlagen. Eier einzeln jeweils 30 Sekunden unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und im Wechsel mit dem Aprikosensaft unter den Teig rühren. Alles auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und auf mittlerer Schiene 20 – 25 Minuten goldbraun backen. Danach auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit Puddingpulver mit Zucker und 6 EL Milch glatt rühren. Restliche Milch aufkochen und vom Herd nehmen. Puddingpulver mit einem Schneebesen einrühren und 1 Minute aufkochen lassen. Abkühlen lassen und dabei immer wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet. Sobald der Pudding lauwarm ist, kann man den Schmand unterheben. 
Nun mit einem Glas oder einem Dessertring Kreise aus dem Kuchen stechen, mit der Creme bestreichen und mit einer Aprikosenhälfte belegen. Fertig sind die Spiegeleier 🙂

Experimente aus meiner Küche: Spiegeleikuchen #ichbacksmir

Ansonsten kann ich euch noch diese Möhren-Oster-Torte mit Mandeln und einer Cream Cheese Füllung ans Herz legen, die ich schon letztes Jahr verbloggt habe:

Experimente aus meiner Küche: Möhren-Oster-Torte

Ein Traum von Torte, die ich dieses Jahr sicherlich noch mal backen werde 🙂

Oder ihr schaut einfach mal bei tastesheriff vorbei, die in diesem Monat Rezepte für Osterkuchen sammelt. Hier werdet ihr bestimmt fündig:

http://www.tastesheriff.com/ich-backs-mir-im-maerz-osterrezepte-moehrenkuchen-mit-frischkaesetopping/

Eure Yvonne

Das könnte dir auch gefallen!

5 Kommentare

  • Antworten
    Anonym
    28. März 2015 at 08:48

    Kann man das auch einfach in muffin formen machen?
    LG sarah

    • Antworten
      Yvonne_E
      1. April 2015 at 20:53

      Hallo Sarah,

      das habe ich nicht ausprobiert. Aber theoretisch könnte das auch klappen 😉

      Lieben Gruß
      Yvonne

  • Antworten
    Tonkabohne
    28. März 2015 at 18:31

    Liebe Yvonne,
    Eine tolle Idee mit dem Spiegelei Kuchen 🙂
    Sieht super aus …
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Antworten
    Anonym
    1. April 2015 at 21:08

    Sieht einfach toll aus – und dann schon wieder diese tolle Spitzendecke – ich werde noch ganz neidisch, denn nirgends kann ich eine Anleitung für diese Spitze finden. fuzy

  • Antworten
    SaySophia
    5. April 2015 at 15:04

    Bei uns ist der Teig leider nicht aufgegangen oder vielleicht war auch das Blech zu groß, aber wir haben einfach zwei Stück des Bodens mit einer Schicht der Creme dazwischen gestapelt und der Kuchen sieht trotzdem ganz wunderbar aus! Probiert wird erst morgen, aber der Duft verspricht schon einmal sehr viel 🙂

  • Schreibe einen Kommentar