Fleisch/ Hackfleisch/ Hauptgericht/ Kochen/ Reis/ Rezepte

Königsberger Hackpfanne

{Werbung / ohne Auftrag} 

Seit einer Ewigkeit stehen Königsberger Klopse auf meiner To-Do-Liste. Ich habe auch schon mehrere Rezepte abgespeichert, an denen ich mich orientieren könnte, aber dennoch bin ich noch nie dazu gekommen. Irgendwie schreckt es mich ab, studenlang in der Küche zu stehen, um die Hackbällchen zu formen. Das ist wohl auch ein Grund, warum es bei uns so selten Frikadellen gibt :))) Somit kam mir das Rezet für die Königsberger Hackpfanne aus der kochen&genießen 7/2015 sehr gelegen. Kein lästiges Hackfleischformen und in 20 Minuten auf dem Tisch. So muss das sein 😉 Und wenn es dann auch noch so lecker schmeckt, kann ich es euch natürlich nicht vorenthalten:

Experimente aus meiner Küche: Königsberger Hackpfanne

Zutaten (für 4 Personen)

500g Rinderhack
1 Zwiebel
2 TL Senf, mittelscharf
evtl. 1 EL Kapern (aus dem Glas)
Rapsöl
1 TL Gemüsebrühe (Instant)
200ml Sahne
300g TK-Erbsen
1 Handvoll glatte Petersilie
250g Reis 
Zubereitung
Den Reis nach Packungsanweisung garen. Zwiebel schälen und klein schneiden. Rapsöl in einer großen Pfanne (ich habe diese hier*) erhitzen und das Rinderhack darin krümelig anbraten. Zwiebel zufügen und kurz mitbraten. Senf und Kapern dazugeben und mit 300ml Wasser und Sahne ablöschen. Aufkochen, Brühe einrühren, Salz und Pfeffer dazugeben und etwa 8 Minuten köcheln lassen. Dann die gefrorenen Erbsen daruntermischen und weitergaren. Sobald der Reis gar ist unter das Hackfleisch  mischen und ordentlich mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie waschen, trocken schütteln, hacken, unterrühren und servieren.

Experimente aus meiner Küche: Königsberger Hackpfanne

Statt Petersilie könntet ihr auch Kerbel oder Koriander nehmen. Beides hatte ich aber nicht im Haus 😉 Lecker war es trotzdem und auch das Töchterchen war total begeistert und wollte sogar Nachschlag!

Experimente aus meiner Küche: Königsberger Hackpfanne

Eure Yvonne

*Amazon-Affiliate-Link

Das könnte dir auch gefallen!

6 Kommentare

  • Antworten
    mareen | chocolate and clouds
    24. August 2015 at 18:37

    Königsberger Klopse sind super lecker, gibt's aber bei mir auch viel zu selten. Die schnelle Variante hört sich super an, muss ich mir doch gleich mal abspeichern. Ich würde glaub noch ein paar Kapern rein packen, denn vor kurzem habe ich entdeckt, dass ich sie eigentlich doch mag.
    xo.mareen

  • Antworten
    ein bisschen JuNi
    26. August 2015 at 11:38

    Die schnelle Variante ließt sich einfach perfekt und da ich noch Hackfleisch und Erbsen im Tiefkühler hab, wird das ganz bald ausprobiert 🙂
    LG, Ni von JuNi

  • Antworten
    Anonym
    26. August 2015 at 12:26

    Sieht lecker aus- schön hast du nun alles umgestaltet
    Leg elma

  • Antworten
    Michaela Rippen
    27. August 2015 at 11:40

    Hallo Yvonne, viel länger dauern Königsberger Klopse auch nicht. Auf jeden Fall sind sie fertig bevor die Kartoffeln weich sind.

  • Antworten
    Anonym
    10. September 2015 at 19:44

    War soooooooo lecker!

  • Antworten
    kochdirdeinglueck
    24. Juni 2016 at 10:41

    Das hört sich sehr lecker an. Mir geht es da genau so wie dir. Frikadellen und Bällchen formen ist nicht so mein Ding.

    Werde ich sicher auch mal probieren! 🙂

    Liebste Grüße,
    Selina

  • Schreibe einen Kommentar