Dessert/ Rezepte

Birnen-Schoko-Crumble

{Werbung / ohne Auftrag} 

Wir können es nicht leugnen, der Herbst ist da! Auch wenn momentan noch oft die Sonne scheint, sind die Tage kürzer und wir immer öfter zu Hause. Die perfekte Jahreszeit um es sich mit einer Decke und einem leckeren Dessert auf dem Sofa bequem zu machen. Dieses Birnen-Schoko-Crumble wäre da genau die richtige Wahl 😉

Experimente aus meiner Küche: Birnen-Schoko-Crumble

Zutaten (für 3 – 4 Portionen)
Crumble:
2 Birnen
85g Mehl
1 EL Back-Kakao
40g Zucker
50g Butter

Topping:
50g Schokolade (am besten Zartbitter, ich hatte leider nur Vollmilch da)
Vanille-Eis
Zubereitung
Den
Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Birnen schälen,
vierteln, das Kerngehäuse entfernen und den Rest würfeln. In eine große
oder vier kleine gefettete (backofenfeste) Förmchen füllen. Für die
Streusel Butter mit Mehl, Zucker und
Kakao mischen. Mit den Händen zu Streuseln verarbeiten und gleichmäßig
auf den Birnenstücken verteilen. Nun etwa 25-30 Minuten backen. Kurz
vorher die Schokolade schmelzen (im Wasserbad oder in der Mikrowelle)
und mit einem Löffel auf dem fertigen Crumble verteilen. Mit einer Kugel Eis servieren, es sich auf dem Sofa bequem machen und genießen!

Experimente aus meiner Küche: Birnen-Schoko-Crumble

Das Dessert erinnert ein wenig an Birne Helene und schmeckt so richtig schön herbstlich! Wer mag, kann die Birnen (vor dem Backen) auch noch mit etwas Birnenschnaps oder Rum beträufeln 😉

Experimente aus meiner Küche: Birnen-Schoko-Crumble

Und mit welchem Dessert holt ihr euch den Herbst ins Haus?

Eure Yvonne

Das könnte dir auch gefallen!

2 Kommentare

  • Antworten
    Melli
    26. August 2017 at 13:22

    Ich liebe Crumbles 🙂
    Sieht sehr lecker aus, prima Fotos. Und danke für das Rezept!

    LG, Melanie

  • Antworten
    Alexa
    24. Dezember 2017 at 13:54

    Genau dieses Rezept mache ich jetzt schon zum zweiten Mal für meine Familie zu Weihnachten. Letztes Jahr waren sie nämlich alle begeistert. Also: Danke dafür! 🙂

  • Schreibe einen Kommentar