Backen/ Kekse/ Rezepte/ Weihnachten

Honigkuchen-Männchen

{Werbung / ohne Auftrag} 

Diesen Monat bin ich ganz schön spät dran mit meinem November-Beitrag zu „Ich backs mir„. Dabei wurden die Honigkuchen-Männchen schon vor 2 Wochen gebacken und sind inzwischen auch längst aufgegessen 🙁 Aber leider habe ich es bisher nicht geschafft, die leckeren Kerlchen zu verbloggen. Deshalb hole ich das jetzt – sozusagen auf den letzten Drücker – nach:

Experimente aus meiner Küche: Honigkuchen-Männchen [Weihnachtsbäckerei] #ichbacksmir


Die Honigkuchen-Männchen sind knusprig und unglaublich aromatisch. Legt man einen Apfel in die Keksdose, wird der Teig jedoch richtig schön weich.  Das Rezept von lecker.de habe ich wie folgt abgewandelt:

Zutaten (für 2 Bleche)
125g Honig
50g brauner Zucker
75g Butter
1 Eiweiß (Größe M)
1 TL gemahlener Zimt
250g Mehl
30g gemahlene Mandeln
2 gestrichene TL Backpulver
Zubereitung
Honig, Zucker und Butter bei mittlerer Hitze erwärmen, bis der Zucker sich
gelöst hat. Abkühlen lassen und dann Eiweiß sowie Zimt unterrühren. Mehl, Mandeln und Backpulver
mischen und mit der Honigmasse zu einem Teig kneten. Das klappt ganz wunderbar mit einem Holzlöffel. Den Teig nun in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt
stellen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 225°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 4-5mm dünn
ausrollen und die gewünschten Formen ausstechen. Ich habe mich für kleine Männchen entschieden. Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und ca. 4 – 6 Minuten backen. Je nachdem wie dick ihr den Teig ausgerollt habt. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben oder mit Zuckerguss verzieren. 

Experimente aus meiner Küche: Honigkuchen-Männchen [Weihnachtsbäckerei] #ichbacksmir

 Viele weitere Rezepte mit Honig findet ihr wie immer hier:

http://www.tastesheriff.com/ichbacksmir-zum-thema-honig-mit-honigkuchen/

Eure Yvonne

Das könnte dir auch gefallen!

7 Kommentare

  • Antworten
    Unknown
    9. Dezember 2015 at 09:28

    Hihi…so der letzte Drücker ist es ja noch gar nicht..ein paar Tage haben wir noch Zeit 😉
    Honigkuchenmännchen erinnern mich immer an eine Story mit meiner mama: Die hat mal zu mir gesagt, wenn ich mal keinen Mann finde, dann backen wir einfach einen für mich…mussten wir aber dann doch nicht, hab jetzt einen echten 😉

    Liebe Grüße
    Elsa

  • Antworten
    clara vom tastesheriff
    10. Dezember 2015 at 11:09

    Deine Honigmännchen sehen super aus!
    Schön, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

  • Antworten
    Michaela
    11. Dezember 2015 at 09:38

    Das ist ja eine tolle Idee – die probieren wir dann im nächsten Jahr aus. Dieses Jahr haben wir schon jede menge gebacken 🙂

  • Antworten
    Unknown
    15. Dezember 2015 at 18:19

    Das hört sich ganz toll an und ich würde sie gerne als kleines Mitbringsel für meine Schwiegerfamilie backen 🙂 Kommt das Eiweiss denn ungeschlagen (nicht steif) dazu?
    Lieber Gruss, Eva

  • Antworten
    Bilingual Blah Girl
    12. Dezember 2016 at 06:06

    Super Rezept! Ist es wichtig, einen bestimmten Honig zu nehmen? Gibt ja jede Menge verschiedene (kräftiger Waldhonig, duftiger Blütenhonig usw.)

    • Antworten
      Yvonne_E
      12. Dezember 2016 at 07:13

      Ich nehme immer den Honig, den ich im Haus hab 🙂 Dieses Mal war es Blütenhonig und beim letzten Mal Waldhonig. Ist also dir überlassen 🙂 Lieben Gruß Yvonne

    Schreibe einen Kommentar