Backen/ Kekse/ Rezepte/ Weihnachten

Marzipan-Heidesand mit Tonkabohne

{Werbung / ohne Auftrag} 

Habt ihr noch Lust auf Plätzchen oder könnt ihr keine mehr sehen? Diese muss ich euch unbedingt noch zeigen, weil sie so unglaublich lecker und schnell gemacht sind. Sie schmecken herrlich süß nach Marzipan und eignen sich auch wunderbar als Last-Minute-Geschenk für Freunde, Arbeitskollegen oder Nachbarn.

Experimente aus meiner Küche: Marzipan-Heidesand mit Tonkabohne


Zutaten (für ca. 55 Stück)

Teig:
200g weiche Butter
80g Puderzucker
50g Marzipan-Rohmasse
1 Tonkabohne (oder 1 Vanilleschote)
250g Mehl
Außerdem:
1 Ei
100 – 150g Hagelzucker
Zubereitung
Marzipan grob reiben oder in Stücke zupfen und mit Butter, Puderzucker und geriebener Tonkabohne zu einer glatten Masse
rühren. Mehl unterkneten und den Teig zu zwei Rollen mit ca. 3cm
Durchmesser formen. In Folie wickeln und 30 – 60 Minuten fest werden lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank holen. Ei verquirlen und die Rollen damit bestreichen. In Hagelzucker wälzen und in 1/2cm dicke Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und ein wenig Platz lassen, da die Taler noch auseinander gehen. Auf mittlerer Schiene ca. 10 – 12 Minuten hellbraun backen.

Experimente aus meiner Küche: Marzipan-Heidesand mit Tonkabohne

Die Tonkabohne verleiht dem Gebäck ein ganz feines Aroma, kann aber auch durch das Mark einer Vanilleschote ersetzt werden.

Eure Yvonne

Das könnte dir auch gefallen!

9 Kommentare

  • Antworten
    Katti
    14. Dezember 2015 at 15:52

    Das Rezept klingt super. Ich habe mir schon vor ein paar Wochen eine Tonkabohne besorgt, aber mich noch nicht so richtig dran getraut. Vielleicht werde ich das einfach mal jetzt versuchen!
    Fühl dich gedrückt- Katti

  • Antworten
    Unknown
    14. Dezember 2015 at 18:09

    Oh ich mag Heidesand total gerne – und das ist ein super Rezept dafür 🙂
    Ich hab nur keinen Plan, wo ich hier ne Tonkabohne herbekommen könnte^^

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    • Antworten
      Yvonne_E
      16. Dezember 2015 at 07:40

      Du kannst sie bestellen. Ersatzweise kannst du halt auch Vanille nehmen, aber dann ist der Geschmack nach Marzipan nicht ganz so intensiv. Lieben Gruß
      Yvonne

  • Antworten
    Unknown
    14. Dezember 2015 at 20:57

    Oh – das habe ich ja sogar alles im Haus! 🙂 dann weiß ich ja, was ich die nächsten Tage backen werde. Und das Beste: mein Sohnemann kann auch noch super helfen!
    Vielen Dank für das tolle Rezept. (Und solange es zwischendurch immer mal wieder was herzhaftes gibt, kann ich noch viiieeeele Rezepte 'erdulden') :-)))

    Liebe Grüße

    Nabiha

  • Antworten
    Katrin
    15. Dezember 2015 at 19:11

    Oh, als Marzipan-Fans finden wir dieses Rezept doch seeeeehr verführerisch. Heidesand kann man ja auch immer essen – vielleicht testen wir das Rezept ja mal, wenn unsere bisherigen Kekse alle sind 😉

    Vielen Dank auf jeden Fall dafür!

    LG, Katrin & Familie

  • Antworten
    Katrin
    15. Dezember 2015 at 19:11

    Oh, als Marzipan-Fans finden wir dieses Rezept doch seeeeehr verführerisch. Heidesand kann man ja auch immer essen – vielleicht testen wir das Rezept ja mal, wenn unsere bisherigen Kekse alle sind 😉

    Vielen Dank auf jeden Fall dafür!

    LG, Katrin & Familie

  • Antworten
    Unknown
    21. Dezember 2016 at 15:10

    Hallo Yvonne, die Plätzchen schmecken wirklich gut und sind schnell gemacht!
    Schöne Feiertage und einen guten Rutsch!

    • Antworten
      Yvonne_E
      21. Dezember 2016 at 18:56

      Freut mich, dass es dir geschmeckt hat! Wünsche dir auch ein schönes Fest und ein frohes neues Jahr!

  • Antworten
    sirpa loves
    6. Januar 2017 at 13:51

    Die Plätzchen kamen bei uns in der Familie super an! Tolles Rezept!! ❤
    Liebe Grüße,
    Andrea aka sirpa_loves

  • Schreibe einen Kommentar