Grillen/ Party/ Rezepte/ Salate

Krautsalat (wie beim Griechen)

{Werbung / ohne Auftrag} 

 Was macht ihr eigentlich so am 1. Mai? Bei uns steht fast immer eine Radtour auf dem Programm und anschließend wird gegrillt. Natürlich nur, wenn das Wetter mitspielt, obwohl wir in unserem Carport auch problemlos bei Regen grillen können 🙂 Je mehr Leute dabei sind, umso schöner ist es. Jeder bringt Salat, Brot oder Dessert mit, so dass immer ein buntes Buffet zusammen kommt. Ein Renner hierbei ist selbstgemachter Krautsalat. Man kann (bzw. muss) ihn 24 Stunden vorher zubereiten und hat am Tag der Feier keine Arbeit.

Experimente aus meiner Küche: Krautsalat (wie beim Griechen)


Quelle: chefkoch.de

Zutaten (für 6 – 8 Personen)

1 Weißkohl (ca. 2kg)
2 Zwiebeln
150g Zucker
150g Sonnenblumenöl
2 EL Salz
1 TL Pfeffer
250ml Kräuteressig
750ml Mineralwasser

Zubereitung

 Die
äußersten Blätter sowie den Strunk vom Kohl entfernen. Den Rest in
feine Streifen schneiden oder hobeln. Ich habe dafür einfach meine
Küchenmaschine genommen. Die Zwiebeln schälen, in feine Würfel schneiden
und mit dem Kraut mischen. Zucker, Öl, Salz, Pfeffer und Kräuteressig
in einer Schüssel mischen, bis sich der Zucker auflöst. Mineralwasser
dazugeben und über das Kraut gießen. Ordentlich durchmischen, mit einem
Teller abdecken und mit 2 Dosen beschweren, so dass das Kraut in den Sud gepresst wird. 24 Stunden im Kühlschrank
ziehen lassen. Vor dem Servieren abgießen und anrichten.

Experimente aus meiner Küche: Krautsalat (wie beim Griechen)

  
Was man sonst noch so mit dem Krautsalat machen kann und wie er bei uns zum Einsatz kam, verrate ich euch im nächsten Beitrag 😉

Experimente aus meiner Küche: Krautsalat (wie beim Griechen)

Bis dahin wünsche ich euch schon mal einen schönen 1. Mai!

Eure Yvonne

Das könnte dir auch gefallen!

2 Kommentare

  • Antworten
    Simone von Aus der Lameng
    30. April 2016 at 14:15

    Dir auch einen schönen 1. Mai liebe Yvonne!

    Liebe Grüße,
    Simone

  • Antworten
    Verena
    3. Mai 2016 at 11:46

    Das Rezept von Chefkoch nehm ich auch immer – genial einfach und ich werde immer nach dem Rezept gefragt 😀 So lecker!

  • Schreibe einen Kommentar