Fleisch/ Geflügel/ Hauptgericht/ Kochen/ Reis/ Rezepte/ Weight Watchers/ WW herzhaft

Paprika-Puten-Reis

{Werbung / ohne Auftrag} 

Nach der One Pot Pasta von letzter Woche gibt es heute eine Variante mit Reis, für die man lediglich eine Pfanne benötigt. Theoretisch wäre das Essen auch blitzschnell fertig, wenn man nicht jeden Schritt filmen oder für Snapchat fotografieren würde 😉 Ihr findet mich dort übrigens unter yvonne_eamk und könnt mir praktisch “live” beim Kochen zu sehen. Weitere Infos zu Snapchat findet ihr auch hier, hier und hier. Nun aber zurück zu dem Rezept, bei dem der Reis zusammen mit den restlichen Zutaten (in diesem Fall Paprika und Pute) gekocht wird. Nach gut 20 Minuten ist das Essen fertig und kann serviert werden:

Experimente aus meiner Küche: Paprika-Puten-Reis

Und so wird es gemacht:

Paprika-Puten-Reis
Zutaten (für 4 Personen)  
6 SP 💜💙 7 SP pro Portion 💚

400 – 500g Puten-Minischnitzel oder Putenbrust
1 Zwiebel
3 große Paprika
1 TL Öl
Salz, Pfeffer
1 – 2 TL Paprikapulver, edelsüß  
1 TL Zucker
200g Reis
2 EL Tomatenmark
500ml passierte Tomaten
500 – 600ml Gemüsebrühe
ggf. 1 EL Ketchup

Zubereitung    

Zwiebeln fein würfeln. Paprikaschoten waschen, entkernen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Das Putenfleisch ebenfalls abwaschen, trocken tupfen und in ca. 3 cm große Stücke schneiden. Jetzt etwas Fett in einer großen Pfanne* erhitzen und das Fleisch darin bei starker Hitze rundherum braun anbraten. Zwiebel und Paprika dazugeben und 2 Minuten mitbraten. Jetzt mit Salz, Pfeffer, Zucker und Paprikapulver würzen. Tomatenmark und Reis zufügen und kurz anschwitzen. Mit Brühe (zuerst 500ml) und passierten Tomaten ablöschen, aufkochen lassen und zugedeckt auf kleiner Flamme 20 – 25 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt und ggf. noch etwas Brühe zufügen, falls der Reis noch nicht gar ist. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn die Soße zu säuerlich schmeckt, könnt ihr noch etwas Zucker oder Ketchup dazugeben. Jetzt nur noch anrichten und genießen!

Experimente aus meiner Küche: Paprika-Puten-Reis

Das Putenfleisch kann man auch durch Hähnchen ersetzen oder stattdessen Hackfleisch verwenden, so wie hier.Wer keine Tomatensoße mag, nimmt Creme fraîche wie hier und wer noch mehr Gemüse haben möchte, kann sich an diesem Rezept orientieren 😉

Eure Yvonne

Paprika-Puten-Reis

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Serves: 4

Ingredients

  • 400 - 500g Puten-Minischnitzel oder Putenbrust
  • 1 Zwiebel
  • 3 große Paprika
  • 1 TL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 - 2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL Zucker
  • 200g Reis
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500ml passierte Tomaten
  • 500 - 600ml Gemüsebrühe
  • ggf. 1 EL Ketchup

Instructions

1

Zwiebeln fein würfeln. Paprikaschoten waschen, entkernen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Das Putenfleisch ebenfalls abwaschen, trocken tupfen und in ca. 3 cm große Stücke schneiden. Jetzt etwas Fett in einer großen Pfanne* erhitzen und das Fleisch darin bei starker Hitze rundherum braun anbraten. Zwiebel und Paprika dazugeben und 2 Minuten mitbraten. Jetzt mit Salz, Pfeffer, Zucker und Paprikapulver würzen. Tomatenmark und Reis zufügen und kurz anschwitzen. Mit Brühe (zuerst 500ml) und passierten Tomaten ablöschen, aufkochen lassen und zugedeckt auf kleiner Flamme 20 - 25 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt und ggf. noch etwas Brühe zufügen, falls der Reis noch nicht gar ist. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn die Soße zu säuerlich schmeckt, könnt ihr noch etwas Zucker oder Ketchup dazugeben. Jetzt nur noch anrichten und genießen!


*Amazon-Affiliate-Link

Das könnte dir auch gefallen!

3 Kommentare

  • Antworten
    Renate D.
    18. April 2016 at 11:06

    Hallo Yvonne,
    hab´s heute Mittag schon ausprobiert1 War sehr lecker!
    Liebe Grüße
    Renate D.

  • Antworten
    Proemmel
    2. November 2021 at 21:01

    Ich habe heute drin Rezepte ausprobiert, Mega lecker.
    Ich musste es allerdings deutlich länger kochen lassen, vielleicht weil ich Naturreis genommen habe. Zusätzlich habe ich zum Schluß noch Schafskäse reiin gemacht. Und ich habe Hähnchenfleisch genommen, das mag ich lieber als Puute.
    Erin Gedicht, morgen gibt es dann den Rest.

    • Antworten
      Yvonne_E
      4. November 2021 at 09:19

      Hi!
      Ja Naturreis braucht ja viel länger. Aber freut mich, dass es trotzdem geschmeckt hat.
      Lieben Gruß
      Yvonne

    Schreibe einen Kommentar