Grillen/ Party/ Rezepte/ Salate

Coleslaw

{Werbung / ohne Auftrag}  

Zu unserem letzten Grillfest habe ich mal wieder einen Krautsalat vorbereitet. Anders wie bei diesem Rezept wird der Weißkohl nicht mit Essig mariniert. Die amerikanische Variante, auch Coleslaw genannt, wird mit Möhren und einer Mayonnaise-Sauce zubereitet und meistens als Beilage zu Burgern und Hot Dogs serviert. Aber auch zum Grillfleisch schmeckt das Kraut sehr lecker.

Experimente aus meiner Küche: Coleslaw (amerikanischer Krautsalat)


Ich habe für das Dressing eine Mischung aus Miracle Whip Balance und Buttermilch genommen, damit der Coleslaw nicht ganz so mächtig ist. Das hat wunderbar funktioniert und richtig gut geschmeckt.

Zutaten (für 1 Schüssel)
6 Portionen als Beilage á 4 SP

1kg Weißkohl
2 große Möhren
1 Zwiebel
 1 EL Salz
Dressing:
4 EL Honig
2 TL Senf
200g Miracle Whip Balance
100ml Buttermilch
1 EL Weißweinessig
2 EL Zitronensaft
Zubereitung
Die äußersten Blätter vom Weißkohl entfernen und den Rest (bis auf den Strunk) in feine Streifen hobeln. Ich nehme dafür einfach meine Küchenmaschine.* Die Möhren schälen und raspeln. Zwiebel ebenfalls schälen und in feine Würfel schneiden. Alles zusammen mit dem Salz vermischen. Für das Dressing alle Zutaten verrühren und über das Gemüse geben. Gut vermischen und mindestens 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Experimente aus meiner Küche: Coleslaw (amerikanischer Krautsalat)

Der Coleslaw hält sich locker 2 Tage im Kühlschrank und passt auch ganz wunderbar zu selbstgemachten Hot Dogs. Dazu beim nächsten Mal mehr 😉

Eure Yvonne

*Amazon-Affiliate-Link

Das könnte dir auch gefallen!

3 Kommentare

  • Antworten
    Sophia
    2. Juli 2016 at 09:58

    Ich habe 'mal eine Frage: Du schreibst ja, dass der mindestens 24h durchziehen soll. Wie lange ist er denn dann insgesamt haltbar – also kann ich die Reste, wenn ich ihn heute für morgen vorbereite auch im Lauf der Woche essen oder dann lieber in 2 Portionen zubereiten?
    Der Kohlkopf war so riesig 😀

    • Antworten
      Sophia
      2. Juli 2016 at 12:10

      oh, sorry! Ich bin ein Depp! Ich sehe gerade, dass da steht, dass er sich locker zwei Tage im Kühlschrank hält! und nehme alles zurück 😀
      Ran an den Hobel!

  • Antworten
    Sophia
    3. Juli 2016 at 13:09

    Okay, meine Frage erübrigt sich nach dem Zubereiten sowieso, denn der Salat ist sooo gut, dass eh nichts übrig bleibt!
    Danke für das tolle Rezept 🙂

  • Schreibe einen Kommentar