Hauptgericht/ Kochen/ Nudeln/ Pasta/ Rezepte/ Weight Watchers/ WW herzhaft

Spätzle-Spitzkohl-Pfanne

{Werbung / ohne Auftrag}

Heute gibt es mal wieder ein richtig deftiges Gericht. Mit Spätzle, Schinken und Parmesan. Es ist eine Mischung aus Carbonara und Sahnesoße, allerdings ohne Sahne 😉 Damit man sich davon ruhig einen großen Teller gönnen kann, gesellt sich ganz viel Spitzkohl dazu.

Experimente aus meiner Küche: Spätzle-Spitzkohl-Pfanne


Die Kombination von Spätzle und Spitzkohl ist nicht neu, denn auch hier haben die beiden sehr gut miteinander harmoniert. Aber wenn es nach mir geht, könnte ich sowieso jeden Tag Spitzkohl essen 😉

Experimente aus meiner Küche: Spätzle-Spitzkohl-Pfanne
Und so wird´s gemacht:

Spätzle-Spitzkohl-Pfanne
Zutaten (4 Personen)

14 SP pro Portion

300g Spätzle
200g magere Schinkenwürfel
1 Spitzkohl (ca. 600 – 700g)
3 Eier
200ml Milch
70g Parmesan, gerieben
Salz, Pfeffer
Zubereitung
Zuerst die Spätzle in kochendem Salzwasser garen. Schwarzwälder Schinken in Stücke schneiden und in einer großen Pfanne anbraten. Den Spitzkohl putzen und in feine Streifen schneiden. Sobald der Schinken knusprig ist, den Spitzkohl dazugeben und 6 – 7 Minuten anbraten. In der Zwischenzeit die Eier mit Milch und Parmesan verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Sobald die Spätzle gar sind, tropfnass in die Pfanne geben. Die Eiermischung darübergießen und bei milder Hitze 3 – 4 Minuten leicht stocken lassen.

Experimente aus meiner Küche: Spätzle-Spitzkohl-Pfanne
Warum du das Rezept unbedingt ausprobieren musst. Für die Spätzle-Spitzkohl-Pfanne benötigt man nur 6 Zutaten! Es ist Gemüse enthalten und schmeckt auch Kindern. Man kann es auch vegetarisch zubereiten und es ist ruck zuck fertig. Na wie klingt das?

Wer Carbonara mag, muss diese Variante unbedingt mal probieren!

Mögt ihr die Kombination von Nudeln und Kohl?

Euch gefällt das Rezept oder ihr habt es sogar ausprobiert? Dann lasst es mich wissen! Kommentiert, teilt es und vergesst nicht, euer Foto bei Instagram mit #experimenteausmeinerkueche zu taggen. Darüber freue ich mich sehr!

Eure Yvonne

Das könnte dir auch gefallen!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar