Backen/ Kuchen/ Rezepte

Zitronen-Blaubeer-Kuchen

{Werbung/ohne Auftrag}

Erinnert ihr euch noch an diesen Zitronenkuchen? Ich habe ich schon oft gebacken, obwohl ich eigentlich gar kein Fan von Trockenkuchen bin. Aber der Zitronenkuchen ist einfach so saftig und richtig schön fluffig. Perfekt zum auf die Hand essen und auch nach Tagen immer noch richtig lecker. Aber dennoch fehlte mir etwas.

Zitronen-Blaubeer-Kuchen | Backen | Rezept | Blechkuchen

Da ich Obst in Kuchen liebe, habe ich das Rezept ein wenig abgewandelt und mit Blaubeeren getoppt. Jetzt ist er perfekt. Erfrischend und fruchtig zugleich.

Zitronen-Blaubeer-Kuchen | Backen | Rezept | Blechkuchen

Dazu ein Kaffee, ein gutes Buch und schon ist der Tag perfekt. Okay Tee geht auch. Eigentlich reicht auch schon der Kuchen allein, um mich glücklich zu machen 🙂

Zitronen-Blaubeer-Kuchen | Backen | Rezept | Blechkuchen

Und so wird´s gemacht:

Zitronen-Blaubeer-Kuchen
Zutaten (1 Blech)


Teig:
200g weiche Butter
250g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 Eier
400g Mehl
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
4 Bio-Zitronen
250g TK Blaubeeren oder
100g TK Blaubeeren und 100g Heidelbeermarmelade  

Guss:
250g Puderzucker
1 Zitrone

Zubereitung

Zuerst den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren. Von einer Zitrone die Schale abreiben und zum Teig geben. Anschließend alle Zitronen auspressen. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und im Wechsel mit dem Zitronensaft schnell unterheben. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und die TK-Blaubeeren (und ggf. Marmealde) auf dem Teig verteilen. Marmelade noch mit einer Gabel verswirlen und im Ofen ca. 50 Minuten backen. Evtl. zum Schluss mit Alufolie abdecken.   Den Kuchen abkühlen lassen und aus der Form heben.

Anschließend in Stücke  schneiden und genießen.  Gut verschlossen ist der Kuchen auch nach 3 Tagen immer noch frisch und saftig.

Puderzucker sieben und mit 4 – 5 EL Zitronensaft glatt rühren. Glasur auf dem Kuchen verteilen und trocknen lassen. Anschließend in Stücke schneiden und genießen. Gut verschlossen ist der Kuchen auch nach 3 Tagen immer noch frisch und saftig.

Zitronen-Blaubeer-Kuchen | Backen | Rezept | Blechkuchen

Eure Yvonne

Zitronen-Blaubeer-Kuchen

Ingredients

  • Teig:
  • 200g weiche Butter
  • 250g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 400g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 4 Bio-Zitronen
  • 250g TK Blaubeeren oder
  • 100g TK Blaubeeren und 100g Heidelbeermarmelade
  • Guss:
  • 250g Puderzucker
  • 1 Zitrone

Instructions

1

Zuerst den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren. Von einer Zitrone die Schale abreiben und zum Teig geben. Anschließend alle Zitronen auspressen. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und im Wechsel mit dem Zitronensaft schnell unterheben. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und die TK-Blaubeeren (und ggf. Marmealde) auf dem Teig verteilen. Marmelade noch mit einer Gabel verswirlen und im Ofen ca. 50 Minuten backen. Evtl. zum Schluss mit Alufolie abdecken. Den Kuchen abkühlen lassen und aus der Form heben.

2

Puderzucker sieben und mit 4 - 5 EL Zitronensaft glatt rühren. Glasur auf dem Kuchen verteilen und trocknen lassen. Anschließend in Stücke schneiden und genießen

Das könnte dir auch gefallen!

5 Kommentare

  • Antworten
    Bettina
    29. April 2020 at 06:41

    Wow!!! Da würde man sich ja am liebsten reinknieen!!! Darf ich dich fragen, welche Größe das Backblech hat?
    Guten Start in den Mittwoch! Bei uns regnet es und zwar so richtig „aus Schaffeln“, wie man bei uns sagt! Endlich wird die Luft gereinigt und der Boden bewässert! War höchste Zeit!
    Ganz liebe Grüße aus Tirol… Bettina

    • Antworten
      Yvonne_E
      2. Mai 2020 at 08:14

      Hallo Bettina,

      es ist nur ein bisschen schmaler wie ein normales Blech. Aber ein normales geht auch.

      Lieben Gruß
      Yvonne

  • Antworten
    Claudia
    1. Mai 2020 at 11:59

    Hallo Yvonne,
    Tolle Idee, ich hab’s gerade nachgebacken…allerdings sind 50 Minuten bei mir im Ofen viel zu lange. Nach 30 Minuten war er gut, zum Glück war ich in der Nähe und hab aufgepasst…

    • Antworten
      Yvonne_E
      2. Mai 2020 at 08:22

      Hallo Claudia,
      ja ich habe auch festgestellt, dass mein neuer Backofen viel schneller fertig ist. Aber 30 Minuten das ist echt schon sportlich 🙂
      Lieben Gruß
      Yvonne

      • Antworten
        Claudia
        4. Mai 2020 at 15:58

        Wahrscheinlich hatte ich einfach weniger Blaubeeren als Du, ich hab die „nach Gefühl draufgeworfen“… Auf jeden Fall wer der Kuchen sehr lecker!

    Schreibe einen Kommentar