Fleisch/ Hackfleisch/ Hauptgericht/ Kochen/ Reis/ Rezepte/ Weight Watchers/ WW herzhaft

Hackbällchen-Gemüse-Pfanne

{Werbung/ohne Auftrag}

Für einen Auftrag habe ich vor längerer Zeit eine richtig leckere Hackbällchen-Gemüse-Pfanne zubereitet. So lecker, dass das Rezept auch unbedingt auf den Blog muss.

Hackbällchen-Gemüse-Pfanne | Rezpet | Essen | Kochen | Weight Watchers

Brokkoli und Möhren gesellen sich hier zu lockeren Hackbällchen. Zusammen mit der Soße ist die Kombination perfekt. Das Verhältnis von Fleisch, Gemüse und Kohlenhydraten ist hier unschlagbar und so wie es bei einer gesunden Ernährung immer sein sollte 😉

Hackbällchen-Gemüse-Pfanne | Rezpet | Essen | Kochen | Weight Watchers

Und so wird´s gemacht:

Hackbällchen-Gemüse-Pfanne
Zutaten (4 Portionen)

4 SP 💜💙

Hackbällchen:
500g Hackfleisch (hier: Tatar)
1 EL Paniermehl
1 EL Skyr oder Magerquark
1 TL Paprika edelsüß
1 TL Hackfleischgewürz
1 TL Salz
1 Ei
1 TL Öl

Außerdem:
1 Kopf Brokkoli
350g Möhren
50ml Milch
75g Schmelzkäseecken (hier: fettreduziert)
1 EL Mehl

Zubereitung

Hackfleisch, Paniermehl, Skyr, Gewürze und Ei verkneten. Aus der Hackmasse ca. 40 kleine Hackbällchen formen und kalt stellen. Brokkoli waschen und in kleine Röschen teilen. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Brokkoli in kochendem Wasser 2 – 3 Minuten bissfest garen und anschließend abschütten. Dabei 500ml Kochwasser auffangen und beiseite stellen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hackbällchen darin von allen Seiten anbraten. Herausnehmen und die Möhrenscheiben anbraten. Mit 50ml Kochwasser ablöschen und 5 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Mehl darüber stäuben und anschwitzen. Mit dem restlichen Gemüsewasser sowie Milch ablöschen und aufkochen. Schmelzkäse unterrühren und nochmals aufkochen. Brokkoli und Hackbällchen in die Soße geben und darin erwärmen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Hackbällchen-Gemüse-Pfanne | Rezpet | Essen | Kochen | Weight Watchers

Dazu passen Reis oder Kartoffeln.

Hackbällchen-Gemüse-Pfanne | Rezpet | Essen | Kochen | Weight Watchers

Ebenfalls sehr lecker sind übrigens diese asiatische Hackbällchenpfanne oder die Schlemmerfrikadellen.

Eure Yvonne

Hackbällchen-Gemüse-Pfanne

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,33 out of 5)
Loading...
Serves: 4

Ingredients

  • Hackbällchen:
  • 500g Hackfleisch (hier: Tatar)
  • 1 EL Paniermehl
  • 1 EL Skyr oder Magerquark
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Hackfleischgewürz
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • 1 TL Öl
  • Außerdem:
  • 1 Kopf Brokkoli
  • 350g Möhren
  • 50ml Milch
  • 75g Schmelzkäseecken (hier: fettreduziert)
  • 1 EL Mehl

Instructions

1

Hackfleisch, Paniermehl, Skyr, Gewürze und Ei verkneten. Aus der Hackmasse ca. 40 kleine Hackbällchen formen und kalt stellen. Brokkoli waschen und in kleine Röschen teilen. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Brokkoli in kochendem Wasser 2 - 3 Minuten bissfest garen und anschließend abschütten. Dabei 500ml Kochwasser auffangen und beiseite stellen.

2

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hackbällchen darin von allen Seiten anbraten. Herausnehmen und die Möhrenscheiben anbraten. Mit 50ml Kochwasser ablöschen und 5 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Mehl darüber stäuben und anschwitzen. Mit dem restlichen Gemüsewasser sowie Milch ablöschen und aufkochen. Schmelzkäse unterrühren und nochmals aufkochen. Brokkoli und Hackbällchen in die Soße geben und darin erwärmen.

3

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Das könnte dir auch gefallen!

4 Kommentare

  • Antworten
    Elisa
    31. Oktober 2020 at 19:39

    Heute Abend ausprobiert und für sehr lecker und sattmachend empfunden. Die Soße ist schön cremig. 🤤

    • Antworten
      Yvonne_E
      2. November 2020 at 08:27

      Hallo Elisa! Das freut mich sehr 🙂
      Lieben Gruß
      Yvonne

  • Antworten
    Karin
    11. Januar 2021 at 22:06

    Hallo!
    Das Rezept klingt lecker. Wenn ich aber normales Rinderhackfleisch verwende (statt Tatar) erhöht sich der Punktewert deutlich, oder?

    • Antworten
      Yvonne_E
      22. Januar 2021 at 10:22

      Oh ja auf jeden Fall 🙁
      Lieben Gruß
      Yvonne

    Schreibe einen Kommentar