Fleisch/ Hauptgericht/ Kochen/ Rezepte

Rinderbraten mit Zwiebelsoße

{Werbung/ohne Auftrag}

Vor zwei Wochen hat sich mein Mann mal wieder Klöße gewünscht. Ich bin damit aufgewachsen, dass es fast jeden Sonntag Klöße gab. Selber habe ich früher nie klassisch gekocht. Erst vor ein paar Jahren habe ich angefangen auch Rouladen und Klöße selber zu machen. Aber jeden Sonntag gibt es das hier trotzdem nicht. Und da ich dieses Mal auch keine Lust auf Rouladen hatte, habe ich mir vorgenommen Rinderbraten zu machen.

Rinderbraten mit Zwiebelsoße | Rezept | Essen | Kochen | Hausmannskost

In der Alles für die Frau Nr. 51 vom 13.12.2019 habe ich mal Rinderbraten mit Zwiebelsoße gesehen und mir abgespeichert. Eine gute Gelegenheit das mal auszuprobieren.

Rinderbraten mit Zwiebelsoße | Rezept | Essen | Kochen | Hausmannskost

Bisher ist mir Rinderbraten nie gut gelungen. Das Fleisch war oft nicht so zart, wie ich es von Mama kenne. Dieses Mal habe ich mir viel Zeit genommen und das Fleisch schon am Vorabend 3 Stunden im Ofen geschmort. So macht es Mama auch immer. Anschließend wurde die Zwiebelsoße zubereitet und das Fleisch nochmal 1 Stunde darin gegart.

Rinderbraten mit Zwiebelsoße | Rezept | Essen | Kochen | Hausmannskost

Das Ergebnis war perfekt. Das Fleisch war butterweich und ist auf der Gabel zerfallen. Die Soße war zwei nicht wie bei Mama, aber trotzdem unglaublich lecker. So gut, dass ich euch jetzt direkt das Rezept verrate:

Rinderbraten mit Zwiebelsoße
Zutaten (4 Portionen)


1,3kg Rinder-Schmorbraten
2 EL Senf
Salz, Pfeffer
Öl zum Braten
1,2l Rinderfond (Glas)
3 Lorbeerblätter
4 Wacholderbeeren
400g Zwiebeln
1 Bund Suppengrün
50g Butter
1 EL Mehl

Zubereitung

Backofen auf 170°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Fleisch salzen, pfeffern und mit Senf einreiben. Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin rundherum scharf anbraten, bis es ordentlich Farbe hat. Mit Rinderfond ablöschen und aufkochen. Lorbeerblätter und Wacholderbeeren zufügen und zugedeckt 2 Stunden im Ofen garen. In der Zwischenzeit 2 Zwiebeln schälen und vierteln. Suppengrün putzen und in grobe Stücke schneiden. Gemüse zum Fleisch geben und 1 Stunde weiter garen.

Die restlichen Zwiebeln schälen und fein würfeln. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Bratenfond durch ein Sieb gießen und auffangen. Butter in einer Pfanne (oder in dem Bräter) erhitzen und die Zwiebeln darin 8 – 10 Minuten goldbraun anbraten. Mit Mehl bestäuben und mit dem Bratenfond ablöschen. 10 Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer möchte kann die Soße auch noch pürieren und bei Bedarf etwas andicken. Das Fleisch in Scheiben schneiden, in die Soße legen und im Ofen nochmal eine Stunde weitergaren. Ich habe das Fleisch 3 Stunden am Vorabend gegart und erst am nächsten Tag den Rest gemacht. Funktioniert wunderbar.

Rinderbraten mit Zwiebelsoße | Rezept | Essen | Kochen | Hausmannskost

Wir hatten dazu Klöße nach diesem Rezept. Aber Kartoffeln schmecken sicherlich auch gut.

Rinderbraten mit Zwiebelsoße | Rezept | Essen | Kochen | Hausmannskost

Eigentlich wollte ich dazu noch Rotkohl machen, aber ich war zu faul 🙂 Hat aber auch ohne Beilage lecker geschmeckt.

Rinderbraten mit Zwiebelsoße | Rezept | Essen | Kochen | Hausmannskost

Eure Yvonne

Rinderbraten mit Zwiebelsoße

Serves: 4

Ingredients

  • 1,3kg Rinder-Schmorbraten
  • 2 EL Senf
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Braten
  • 1,2l Rinderfond (Glas)
  • 3 Lorbeerblätter
  • 4 Wacholderbeeren
  • 400g Zwiebeln
  • 1 Bund Suppengrün
  • 50g Butter
  • 1 EL Mehl

Instructions

1

Backofen auf 170°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Fleisch salzen, pfeffern und mit Senf einreiben. Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin rundherum scharf anbraten, bis es ordentlich Farbe hat. Mit Rinderfond ablöschen und aufkochen. Lorbeerblätter und Wacholderbeeren zufügen und zugedeckt 2 Stunden im Ofen garen. In der Zwischenzeit 2 Zwiebeln schälen und vierteln. Suppengrün putzen und in grobe Stücke schneiden. Gemüse zum Fleisch geben und 1 Stunde weiter garen.

2

Die restlichen Zwiebeln schälen und fein würfeln. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Bratenfond durch ein Sieb gießen und auffangen. Butter in einer Pfanne (oder in dem Bräter) erhitzen und die Zwiebeln darin 8 - 10 Minuten goldbraun anbraten. Mit Mehl bestäuben und mit dem Bratenfond ablöschen. 10 Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer möchte kann die Soße auch noch pürieren und bei Bedarf etwas andicken. Das Fleisch in Scheiben schneiden, in die Soße legen und im Ofen nochmal eine Stunde weitergaren. Ich habe das Fleisch 3 Stunden am Vorabend gegart und erst am nächsten Tag den Rest gemacht. Funktioniert wunderbar.

Das könnte dir auch gefallen!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar