Dessert/ Rezepte/ Weight Watchers/ WW süß

Bratapfel-Tiramisu

{Werbung/ohne Auftrag}

Erinnert ihr euch noch an dieses Spaghetti Eis Dessert, was ich im Sommer vorgestellt habe? Vor ein paar Tagen hatte ich so Lust darauf. Natürlich ist jetzt nicht die Saison für Erdbeeren und auf tiefgekühlte Früchte hatte ich auch keine Lust. Ich wollte einen Nachtisch passend zum Herbst und hab die Erdbeeren kurzerhand durch Äpfel ersetzt.

Bratapfel-Tiramisu | Rezept | Essen | Dessert | Weight Watchers

Statt mit einer Fruchtschicht abzuschließen, habe ich die Apfelschicht direkt auf die Löffelbiskuits verteilt. Dadurch musste man diese nicht zusätzlich tränken.

Bratapfel-Tiramisu | Rezept | Essen | Dessert | Weight Watchers

Ich habe das Apfelmus selbst gemacht, da ich jede Menge Äpfel zu Hause hatte. Wenn es schnell gehen muss, kann man auch fertiges Apfelmus nehmen. Dann hat es allerdings mehr Punkte

Bratapfel-Tiramisu | Rezept | Essen | Dessert | Weight Watchers

Statt weißer Schokolade kommt eine ordentliche Portion Zimt & Zucker auf die Creme. Alles in allem ein einfaches, leckeres und diättaugliches Dessert für den Herbst.

Bratapfel-Tiramisu | Rezept | Essen | Dessert | Weight Watchers

Und so wird´s gemacht:

Bratapfel-Tiramisu
Zutaten (4 Portionen)
3 SP pro Portion 💜💙

4 Äpfel
Süße nach Belieben (hier: 6g Chunky Flavour Bratapfel*)
1 TL Zimt
2 – 3 EL Wasser
500g Skyr oder Magerquark
20g Proteinpulver (hier: Zimt-Zucker-Cookies*) alternativ Zucker nach Belieben
50ml Mineralwasser
10 – 13 Löffelbiskuits (Menge hängt etwas von der Form ab)
Außerdem:
1 EL Zucker (oder Erythrit)
Zimt

Zubereitung

Zuerst das Apfelmus vorbereiten. Hierfür die Äpfel schälen und in grobe Stücke schneiden. Mit Zimt, Wasser und Süße nach Belieben aufkochen und so lange köcheln lassen, bis die Äpfel weich sind. Mit einem Pürierstab grob pürieren. Ich mag es, wenn das Apfelmus noch stückig ist. Abkühlen lassen. Skyr oder Magerquark mit Proteinpulver und Mineralwasser cremig rühren. Löffelbiskuits in eine Auflaufform legen und mit Apfelmus bedecken. Creme darauf glatt streichen und 2 – 3 Stunden kalt stellen. Zucker und Zimt mischen und kurz vor dem Servieren die Creme damit bestreuen.

Bratapfel-Tiramisu | Rezept | Essen | Dessert | Weight Watchers

In vier Portionen teilen und genießen.

Bratapfel-Tiramisu | Rezept | Essen | Dessert | Weight Watchers

Eure Yvonne

Bratapfel-Tiramisu

Serves: 4

Ingredients

  • 4 Äpfel
  • Süße nach Belieben (hier: 6g Chunky Flavour Bratapfel*)
  • 1 TL Zimt
  • 2 - 3 EL Wasser
  • 500g Skyr oder Magerquark
  • 20g Proteinpulver (hier: Zimt-Zucker-Cookies*) alternativ Zucker nach Belieben
  • 50ml Mineralwasser
  • 10 – 13 Löffelbiskuits (Menge hängt etwas von der Form ab)
  • Außerdem:
  • 1 EL Zucker (oder Erythrit)
  • Zimt

Instructions

1

Zuerst das Apfelmus vorbereiten. Hierfür die Äpfel schälen und in grobe Stücke schneiden. Mit Zimt, Wasser und Süße nach Belieben aufkochen und so lange köcheln lassen, bis die Äpfel weich sind. Mit einem Pürierstab grob pürieren. Ich mag es, wenn das Apfelmus noch stückig ist. Abkühlen lassen. Skyr oder Magerquark mit Proteinpulver und Mineralwasser cremig rühren. Löffelbiskuits in eine Auflaufform legen und mit Apfelmus bedecken. Creme darauf glatt streichen und 2 – 3 Stunden kalt stellen. Zucker und Zimt mischen und kurz vor dem Servieren die Creme damit bestreuen.

Das könnte dir auch gefallen!

6 Kommentare

  • Antworten
    Tayfun
    2. November 2020 at 16:01

    Ich könnte das jetzt alles essen 😍
    Sieht unglaublich gut aus 😍

    • Antworten
      Yvonne_E
      4. November 2020 at 10:35

      Danke Tayfun 🙂

  • Antworten
    Anne Egnal
    5. November 2020 at 11:45

    Das wird auf jeden Fall gemacht, es klingt soooo lekker! Danke für’s mit-teilen. Hab einen schönen Tag 👋

    • Antworten
      Yvonne_E
      7. November 2020 at 13:46

      Ist es auch 🙂
      Lieben Gruß
      Yvonne

  • Antworten
    felix
    10. November 2020 at 20:51

    Das hört sich super Lecker an! Vielen Dank für dieses Rezept. Zum Glück haben wir noch viele Äpfel aus dem Kleingarten 🙂

    • Antworten
      Yvonne_E
      12. November 2020 at 11:59

      Ja es ist auch lecker 🙂
      Lieben Gruß
      Yvonne

    Schreibe einen Kommentar