Backen/ Kuchen/ Rezepte

Zimtschnecken-Kuchen

{Werbung/ohne Auftrag}

Liebt ihr Zimtschnecken auch so sehr? Vor allem wenn sie ganz frisch und noch warm sind, kann man einfach nicht widerstehen. Aber leider muss man bei Hefeteig immer etwas Zeit einplanen und am nächsten Tag schmeckt es auch nicht mehr so grandios. Anders bei diesem Zimtschnecken-Kuchen.

Zimtschnecken-Kuchen | Rezept | Backen | Essen

Man muss keine Wartezeit einplanen und auch keinen Teig ausrollen. Hier wird der Teig direkt in eine Form gefüllt und mit einer Zimtfüllung verquirlt. Zum krönenden Abschluss wird alles mit einer Frischkäseglasur getoppt.

Zimtschnecken-Kuchen | Rezept | Backen | Essen

Anschließend einfach in Stücke schneiden und genießen.

Zimtschnecken-Kuchen | Rezept | Backen | Essen

Und der große Vorteil an einem Rührteig: er schmeckt auch nach 2 Tagen immer noch gut.

Zimtschnecken-Kuchen | Rezept | Backen | Essen

Und so wird´s gemacht

Zimtschnecken-Kuchen
Zutaten

Teig:  
75g weiche Butter
2 Eier
360ml Milch  
420g Mehl
1 Prise Salz  
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
150g Zucker
1 Pck. Vanillezucker  

Zimtfüllung:
120g Butter
100g brauner Zucker
1 EL Mehl
1 gehäufter EL Zimt  

Glasur:
200g Puderzucker
6 – 8 EL Milch
1 gehäufter EL Frischkäse

Zubereitung  

Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eier und Butter schaumig rühren. Milch zufügen und unterrühren. Mehl, Salz, Zucker, Vanillezucker und Backpulver mischen, die Milchmischung zugießen und alles rasch verrühren. Eine eckige Backform (ca. 25 x 35cm) mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen.   Für die Zimtfüllung Butter in einem Topf bräunen und vom Herd nehmen. Zucker, Zimt und Mehl unterrühren. Füllung gleichmäßig auf dem Teig verteilen und mit einer Gabel marmorieren. Ca. 20 – 25 Minuten auf mittlerer Schiene backen. 

Zimtschnecken-Kuchen | Rezept | Backen | Essen

In der Zwischenzeit die Glasur vorbereiten. Dafür Puderzucker mit Milch glatt rühren. Frischkäse klümpchenfrei unterrühren und direkt auf dem warmen Kuchen verteilen.

Zimtschnecken-Kuchen | Rezept | Backen | Essen

Abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Zimtschnecken-Kuchen | Rezept | Backen | Essen

Mit einer Tasse Kaffee oder einem Glas Milch genießen.

Zimtschnecken-Kuchen | Rezept | Backen | Essen

Eure Yvonne

Zimtschnecken-Kuchen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (619 votes, average: 3,42 out of 5)
Loading...

Ingredients

  • Teig:
  • 75g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 360ml Milch
  • 420g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Zimtfüllung:
  • 120g Butter
  • 100g brauner Zucker
  • 1 EL Mehl
  • 1 gehäufter EL Zimt
  • Glasur:
  • 200g Puderzucker
  • 6 - 8 EL Milch
  • 1 gehäufter EL Frischkäse

Instructions

1

Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eier und Butter schaumig rühren. Milch zufügen und unterrühren. Mehl, Salz, Zucker, Vanillezucker und Backpulver mischen, die Milchmischung zugießen und alles rasch verrühren. Eine eckige Backform (ca. 25 x 35cm) mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen. Für die Zimtfüllung Butter in einem Topf bräunen und vom Herd nehmen. Zucker, Zimt und Mehl unterrühren. Füllung gleichmäßig auf dem Teig verteilen und mit einer Gabel marmorieren. Ca. 20 - 25 Minuten auf mittlerer Schiene backen. In der Zwischenzeit die Glasur vorbereiten. Dafür Puderzucker mit Milch glatt rühren. Frischkäse klümpchenfrei unterrühren und direkt auf dem warmen Kuchen verteilen. Abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Das könnte dir auch gefallen!

16 Kommentare

  • Antworten
    Andrea
    19. Juli 2021 at 21:34

    Boa das ist wirklich eine grandiose Idee 😍

    • Antworten
      Yvonne_E
      20. Juli 2021 at 12:42

      Danke dir 🙂

  • Antworten
    Annika
    17. September 2021 at 09:29

    Moin Yvonne 😊
    Als erstes, deine Rezepte sind super und sorgen bei mir zu Inspiration, vielen Dank dafür 🌻
    Nur der Zimtschneckenkuchen geht bei mir nicht so schön auf 🥺 Halte mich genau an das Rezept und die Form hat die gleiche Größe, vlt hast du noch einen Tipp für mich 😊
    Aber schmecken tut er meeegaaa 🤤😁

    LG von der Nordsee
    Annika

    • Antworten
      Yvonne_E
      17. September 2021 at 09:32

      Hallo Annika,
      freut mich sehr, dass dir meine Rezepte gefallen. Naja meiner geht auch kaum auf. Ist ja keine Hefe drin. Kann dir nicht sagen, ob bzw. was du falsch machst. Bin ja nicht dabei 😉 Ich wüsste so auf Anhieb nicht, was man da falsch machen könnte. Höchstens halt eine andere Form?
      Lieben Gruß
      Yvonne

  • Antworten
    Inge
    4. Oktober 2021 at 21:52

    Am Sonntag gemacht…Ergebnis: mmmhhhhhh sehr lecker.
    Am Montag, also heute „Reste“ Essen… Ergebnis: mmmmmmmmmmmhhhhhhh noch leckerer
    Ein kleines Stück für morgen ist noch übrig…Und allein bei diesem Gedanken an das letzte Stück, kann ich mich kaum zurückhalten.
    Danke für das tolle und einfache Rezept! Gibt es auf jeden Fall wieder

    • Antworten
      Yvonne_E
      20. Oktober 2021 at 08:51

      Hallo Inge,
      das freut mich sehr!
      Lieben Gruß
      Yvonne

  • Antworten
    Nadja
    18. Oktober 2021 at 21:54

    Hey Yvonne,
    habe den Kuchen am Wochenende nachgebacken.
    Kam bei meiner Familie sehr gut an! 🙂
    Aufgegangen ist er bei mir auch nicht so sehr, aber muss er ja auch nicht (ist ja auch kein Hefeteig), schmeckt auch so. 🙂
    Habe ihn in meinem Ofen 30-35 Minuten backen müssen, aber jeder Ofen ist ja irgendwie verschieden.
    Werde ihn auf jeden Fall wieder backen!

    • Antworten
      Yvonne_E
      20. Oktober 2021 at 08:50

      Hallo Nadja,
      es freut mich, dass er euch geschmeckt hat 🙂
      Lieben Gruß
      Yvonne

  • Antworten
    Tina
    25. Oktober 2021 at 16:42

    Hallo Yvonne,
    dein Kuchen ist absolut Spitze 👍
    Oberlecker, kommt zu meinen Lieblingskuchenrezepte dazu.
    Wird jetzt öfter gemacht, danke für das Rezept 👍
    Gruß Tina

    • Antworten
      Yvonne_E
      29. Oktober 2021 at 07:47

      Hallo Tina,
      das freut mich 🙂
      Lieben Gruß
      Yvonne

  • Antworten
    Isa
    8. November 2021 at 09:38

    Vielen Dank für dieses Rezept. Ich habe das Rezept vergangenes Wochenende ausprobiert, da ich dachte die kalte Herbstzeit und der Duft nach Zimt passen perfekt zusammen- und siehe da: alle “Koster und Kosterinnen” waren begeistert vom Kuchen!
    Habe die Milch durch Hafermilch und die Butter durch Margarine ersetzt, funktioniert einwandfrei. Der Kuchen hält sich auch ein paar Tage im Kühlschrank, ohne das er an Geschmack verliert.
    Liebe Grüße, Isa 🙂

    • Antworten
      Yvonne_E
      11. November 2021 at 08:11

      Hallo Isa,

      oh wie schön! Das freut mich sehr!

      Liebe Grüße
      Yvonne

  • Antworten
    Bianca
    18. November 2021 at 22:46

    Hallo Yvonne,
    vielen Dank für das Rezept. Habe den Kuchen am Wochenende zum Geburtstag meines Neffen gebacken. Leider konnte ich nicht probieren, ob er ein paar Tage im Kühlschrank hält. Wurde direkt leer gegessen 😁 Ich habe noch zwei Äpfel klein gewürfelt und mit in den Teig gegeben. War wirklich sehr lecker und wird es bestimmt noch öfters geben.
    Liebe Grüße Bianca

    • Antworten
      Yvonne_E
      8. Dezember 2021 at 07:15

      Hallo Bianca,
      es freut mich, dass es geschmeckt hat. Die Idee mit den Apfel ist super. Probiere ich auch mal aus.

      Lieben Gruß
      Yvonne

  • Antworten
    Verena
    4. Dezember 2021 at 12:16

    Wie genial ist dieser Kuchen bitte 😍 der absolute Hammer. Die Zutaten hat man eigentlich alle zu Hause, er ist super schnell gemacht und schmeckt einfach fantastisch! Den werde ich jetzt häufiger machen. Absolute Empfehlung!

    • Antworten
      Yvonne_E
      8. Dezember 2021 at 07:13

      Hallo Verena,
      es freut mich sehr, dass dir der Kuchen geschmeckt hat.

      Liebe Grüße
      Yvonne

    Schreibe einen Kommentar