Backen/ Rezepte/ Torten

Lotus Torte

{Werbung/ohne Auftrag}

Bald ist Muttertag und da darf eine richtig leckere Torte natürlich nicht fehlen. Egal ob man sich nun zusammen mit Mutti zum Kaffee trifft oder ihr einfach nur ein Stück vorbei bringt. Über diese Lotus Torte freut sich bestimmt jeder.

Lotus-Torte | Rezept | Backen | Kuchen | Essen

Ihr kennt doch sicherlich alle die Kekse von Lotus Biscoff*, die es oft in Cafés oder beim Friseur zu einem Kaffee gibt. Die Kekse alleine haben schon Suchtpotential, aber die Torte dazu ist einfach der Oberknaller.

Lotus-Torte | Rezept | Backen | Kuchen | Essen

Wie schon bei der Kinder Bueno-Torte ist die Basis ein Tortenboden, den ich immer selbst backe. Ihr könnt dafür aber auch einen fertigen Tortenboden nehmen oder ihr verwendet einfach eine Springform. Dann wird der Boden etwas höher. Dieses Mal habe ich noch ein paar Lotuskekse im Teig eingearbeitet. Die Basis für die Füllung ist die Lotuscreme von Biscoff. Bekommt man in gut sortieren Supermärkten oder alternativ auch bei amazon*.

Lotus-Torte | Rezept | Backen | Kuchen | Essen

Und so wird´s gemacht:

Lotus Torte
Zutaten


Teig:
4 Lotuskekse
3 Eier
6 EL Zucker
6 EL Sonnenblumenöl
5 EL Mehl
1,5 TL Backpulver

Creme:
400ml Sahne
250g Mascarpone (hier: light)
3 Pck. Sahnesteif
250g Lotuscreme

Deko:
6 – 7 Lotuskekse

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Für den Teig zuerst die Lotuskekse fein zermahlen. Eier und Zucker schaumig schlagen. Öl unter Rühren zufügen. Mehl mit Backpulver und 3 EL Lotuskekskrümel mischen und esslöffelweise unterheben. Eine Obstbodenform* einfetten und den Teig einfüllen. Ca. 20 Minuten backen, danach auskühlen lassen und auf eine Tortenplatte stürzen.

Für den Belag Sahne mit zwei Päckchen Sahnefest steif schlagen. Mascarpone mit 100g Lotuscreme und 1 Pck. Sahnesteif cremig rühren. Die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben. Den Tortenboden mit den restlichen Lotuskekskrümel bestreuen und die Creme darauf verteilen. Restliche Lotuscreme (in der Mikrowelle) erwärmen und in Streifen auf der Creme verteilen. Jetzt mindestens 3 Stunden kalt stellen. Anschließend mit Lotuskeksen verzieren und servieren.

Lotus-Torte | Rezept | Backen | Kuchen | Essen

In Stücke schneiden und mit Mutti, den Kindern oder dem Partner genießen.

Lotus-Torte | Rezept | Backen | Kuchen | Essen

Eure Yvonne

*Amazon-Affiliate-Link

Lotus Torte

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Serves: 12

Ingredients

  • Teig:
  • 4 Lotuskekse
  • 3 Eier
  • 6 EL Zucker
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • 5 EL Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • Creme:
  • 400ml Sahne
  • 250g Mascarpone (hier: light)
  • 3 Pck. Sahnesteif
  • 250g Lotuscreme
  • Deko:
  • 6 - 7 Lotuskekse

Instructions

1

Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Für den Teig zuerst die Lotuskekse fein zermahlen. Eier und Zucker schaumig schlagen. Öl unter Rühren zufügen. Mehl mit Backpulver und 3 EL Lotuskekskrümel mischen und esslöffelweise unterheben. Eine Obstbodenform* einfetten und den Teig einfüllen. Ca. 20 Minuten backen, danach auskühlen lassen und auf eine Tortenplatte stürzen.

2

Für den Belag Sahne mit zwei Päckchen Sahnefest steif schlagen. Mascarpone mit 100g Lotuscreme und 1 Pck. Sahnesteif cremig rühren. Die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben. Den Tortenboden mit den restlichen Lotuskekskrümel bestreuen und die Creme darauf verteilen. Restliche Lotuscreme (in der Mikrowelle) erwärmen und in Streifen auf der Creme verteilen. Jetzt mindestens 3 Stunden kalt stellen. Anschließend mit Lotuskeksen verzieren und servieren.

Das könnte dir auch gefallen!

2 Kommentare

  • Antworten
    MARA
    3. Mai 2021 at 19:24

    In Verbindung mit den Keksen schmeckt es einfach nur lecker! Danke für das Rezept.
    Hast du hier zufällig auch Rezepte mit Rotkohl?
    LG

    • Antworten
      Yvonne_E
      3. Mai 2021 at 19:29

      Hallo Mara,
      klar hab ich auch Rezepte mit Rotkohl. Einfach mal in der Suche Rotkohl eingeben 😉

      Lieben Gruß
      Yvonne

    Schreibe einen Kommentar