Fleisch/ Geflügel/ Hauptgericht/ Kartoffeln/ Kartoffeln/ Kochen/ Rezepte/ Salate/ Weight Watchers/ WW herzhaft

Gyros-Kartoffel-Bowl

Diese Gyros-Kartoffel-Bowl ist eine gesunde Alternative zum griechischen Klassiker und kann wunderbar den eigenen Vorlieben angepasst werden.

Gyros-Kartoffel-Bowl | Rezept | Essen | Kochen | WeightWatchers

Hähnchengyros und selbstgemachtes Zaziki

Ich esse sehr gerne griechisch und liebe Zaziki über alles. Aber beim klassischen Gyros ist mir das Fleisch oft zu fettig. Bei meiner Gyros-Kartoffel-Bowl habe ich Hähnchenfleisch verwendet und mit Gyrosgewürz mariniert. So habe ich mageres Fleisch und dennoch den typischen Geschmack, den ich beim Griechen so mag. Für den selbstgemachten Zazikidip habe ich fettarmen griechischen Joghurt mit etwas Skyr gemischt. Das schmeckt besonders cremig und ist dennoch gesünder als der Klassiker. Dazu gibt es jede Menge Salat und Gemüse, wodurch der Klassiker auch absolut diättauglich wird.

Gyros-Kartoffel-Bowl | Rezept | Essen | Kochen | WeightWatchers

Gyros-Kartoffel-Bowl aus dem Ofen

Die Gyros-Kartoffel-Bowl wird ganz einfach im Ofen zubereitet. Sowohl die Kartoffelspalten als auch das Fleisch garen im Backofen. So werden die Kartoffelspalten wunderbar knusprig und das Fleisch dennoch schön saftig. Und während alles im Ofen ist, wird das Gemüse geschnippelt und der Zazikidip vorbereitet. Beim Anrichten gibt es zwei Möglichkeiten. Alles Zutaten kommen in eine große Schüssel oder alles wird getrennt voneinander auf Tellern angerichtet. So kann jeder selbst entscheiden, worauf er Lust hat.

Gyros-Kartoffel-Bowl | Rezept | Essen | Kochen | WeightWatchers

Abwandlungen und weitere Ideen

Hier sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Wir haben uns lediglich für Gurken, Salat und Tomaten entschieden. Aber auch Krautsalat, rote Zwiebeln, Feta, Peperoni und Oliven passen wunderbar zu der Gyros-Kartoffel-Bowl. Wer sich Low Carb ernährt, kann die Kartoffeln natürlich weg lassen und den Gemüse- und Fleischanteil erhöhen. Oder wie wäre es mit Reis statt Kartoffeln? Vegetarier verwenden Fleischersatz und kommen ebenfalls in den Genuss.

Ebenfalls empfehlenswert sind auch diese Hot Dog Bowl, die Burger Bowl oder die Kartoffel-Bowl mit Lachs.

Gyros-Kartoffel-Bowl | Rezept | Essen | Kochen | WeightWatchers

Und so wird´s gemacht:

Gyros-Kartoffel-Bowl | Rezept | Essen | Kochen | WeightWatchers

Gyros-Kartoffel-Bowl

Experimente aus meiner Küche
Diese Gyros-Kartoffel-Bowl ist eine gesunde Alternative zum griechischen Klassiker und kann wunderbar den eigenen Vorlieben angepasst werden.
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Fleisch:

  • 400 g Hähnchengeschnetzeltes
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Gyrosgewürz

Kartoffeln:

  • 1 kg kleine Kartoffeln Drillinge
  • 1 – 2 TL Öl
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Salz

Zaziki-Dip

  • 1/2 Gurke
  • 200 g griechischer Joghurt hier: 2% Fett
  • 50 g Skyr oder Magerquark
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz

Außerdem

  • Gurke
  • Cocktailtomaten
  • Eisbergsalat

Anleitungen
 

  • Zuerst das Fleisch marinieren. Hierfür Öl, Gyrosgewürz und Fleisch mischen und für 2 – 3 Stunden kalt stellen. Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Kartoffeln waschen, in Spalten schneiden und mit Öl, Oregano sowie Salz mischen. Auf einem Backblech verteilen und 25 Minuten backen.
  • Anschließend das marinierte Fleisch auf den Kartoffeln verteilen und weitere 15 – 20 Minuten im Ofen garen.
  • Nebenbei den Zazikidip vorbereiten. Hierfür die Gurke schälen, raspeln und mit 1 TL Salz verkneten. Ein paar Minuten ziehen lassen und dann das Wasser ausdrücken und weggießen. Joghurt, Skyr, Knoblauch (gepresst) zu der Gurke geben und alles gut vermischen. Bei Bedarf noch salzen und bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank stehen lassen.
  • Gemüse waschen und klein schneiden. Alles auf Teller anrichten und mit Zazikidip servieren.

Euch gefällt das Rezept oder ihr habt es sogar ausprobiert? Dann lasst es mich wissen! Kommentiert, teilt es und vergesst nicht, euer Foto bei Instagram mit #experimenteausmeinerkueche zu taggen. Darüber freue ich mich sehr!

Eure Yvonne

Das könnte dir auch gefallen!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating