Beeren-Rezepte/ Dessert-Rezepte/ Quark & Skyr-Rezepte/ Rezepte/ Rhabarber-Rezepte/ Süße Rezepte

Rhabarber-Quark-Traum

Unglaublich, aber es ist schon wieder zwei Wochen her, als ich dieses Dessert zum Frühstück serviert habe:

Experimente aus meiner Küche: Rhabarber-Quark-Traum mit Amarettini
 Ja ihr habt richtig gelesen, ein Dessert zum Frühstück 😉 Hier habe ich schon mal ausführlich darüber berichtet, wie es dazu kam, dass bei sechs Mädels, die sich beim Schwangerschaftsyoga kennengelernt haben, jede Woche ein Dessert zum Frühstück serviert wurde 😉 Nach langer Zeit haben wir uns spontan in den Osterferien mal wieder verabredet und hierfür durfte ein Dessert natürlich nicht fehlen. Ich habe aufgrund der Jahreszeit etwas mit Rhabarber gemacht und es nicht bereut!
 Experimente aus meiner Küche: Rhabarber-Quark-Traum mit Amarettini
Zutaten (für 8 – 10 Personen)
Rhabarberkompott:
700g Rhabarber (geschält und geschnitten)
2 Pck. Soßenpulver „Vanille“ zum Kochen
6 EL schwarzer Johannisbeersaft
6 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Quark:
250g Magerquark
500g Rahmjoghurt (10%)
3 – 4 EL Zucker
100g TK-Beeren
100g Amarettini
Zubereitung

Zuerst den Rhabarber putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. In einem Topf mit 10 EL Wasser aufkochen und zugedeckt 5 Minuten köcheln lassen. Soßenpulver mit dem Johannisbeersaft glatt rühren und zum Rhabarber geben, der
inzwischen zerfallen sein sollte. Nochmals kurz aufkochen lassen und mit dem Zucker und Vanillezucker abschmecken. Kompott auskühlen lassen.

Magerquark, Rahmjoghurt und Zucker glatt rühren. Den ausgekühlten Rhabarberkompott in eine große Schüssel oder in kleine Gläser füllen. Darauf die TK-Beeren verteilen und anschließend mit der Creme bedecken. Kurz vor dem Servieren die Amarettini zerbröseln und auf der Creme verteilen. Da ich das Dessert schon am Vorabend zubereitet habe, habe ich die Beeren tiefgekühlt auf dem Rhabarber verteilt. Wer den Nachtisch direkt essen möchte, sollte frische oder aufgetaute Beeren verwenden. Ich kann euch sagen: Löffel für Löffel ein Genuss!!
Experimente aus meiner Küche: Rhabarber-Quark-Traum mit Amarettini
Es schmeckt herrlich frisch und liegt auch nicht schwer im Magen, so dass man es beruhigt als Dessert zum Frühstück servieren kann 😉
Experimente aus meiner Küche: Rhabarber-Quark-Traum mit Amarettini
Ihr könnt das Dessert natürlich auch in einer großen Schüssel anrichten. Sieht dann zwar nicht ganz so hübsch aus, schmeckt aber genauso gut 😉
Experimente aus meiner Küche: Rhabarber-Quark-Traum mit Amarettini
Ein kleiner Gruß geht an dieser Stelle an meine Mädels: Cathrin, Joanna, Steffi, Andrea und Jutta! Ich weiß ja von dem ein oder anderen, dass er fleißig meinen Blog verfolgt und sogar Rezepte nachmacht 😉 Schön, dass ihr da wart und ich hoffe, dass wir uns bald wieder sehen werden!

Eure Yvonne

7 Kommentare

  • Antworten
    bettina.kr
    7. Mai 2014 at 13:44

    Hmmm, das sieht ja wirklich sehr lecker aus! Schick mir doch schnell ein Gläschen vorbei, das könnt ich jetzt gut gebrauchen 😉

    Liebe Grüße
    Bettina von homemade & baked

    • Antworten
      Yvonne_E
      8. Mai 2014 at 10:14

      Liebe Bettina,
      leider ist schon alles weg 🙁
      Beim nächsten Mal kommst du vorbei 😉
      Lieben Gruß
      Yvonne

  • Antworten
    Tonkabohne
    8. Mai 2014 at 04:56

    Liebe Yvonne,
    Dein Dessert sieht klasse aus, ein tolles Rezept 🙂
    Werde ich auch machen.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    • Antworten
      Yvonne_E
      8. Mai 2014 at 10:14

      Liebe Sabine,
      ja es schmeckt wirklich sehr lecker 🙂
      Lieben Gruß
      Yvonne

  • Antworten
    Eva @Food Vegetarisch
    8. Mai 2014 at 05:38

    So ein ähnliches Rezept habe ich kürzlich auch ausprobiert. Bei mir gab es allerdings keine TK Beeren. Ich glaube, das sollte ich beim nächsten Mal unbedingt ändern 🙂
    LG Eva

    • Antworten
      Yvonne_E
      8. Mai 2014 at 10:15

      Liebe Eva,
      die Beeren bringen halt noch ein bisschen mehr Farbe ins Spiel und passten geschmacklich sehr gut 😉
      Lieben Gruß
      Yvonne

  • Antworten
    Yvonne_E
    8. Mai 2014 at 10:16

    Liebe Tanni,
    oh das freut mich sehr <3 Dann wünsche ich dir viel Spaß und freue mich schon auf dein Feedback und Bilder 😉
    Lieben Gruß
    Yvonne

  • Schreibe einen Kommentar