Abendessen/ Fisch-Rezepte/ Hauptgerichte/ Herzhafte Rezepte/ Kochen/ Kürbis-Rezepte/ Lachs-Rezepte/ Mandeln & Nüsse/ Möhren-Rezepte/ Reis-Rezepte/ Rezepte

Kürbisrisotto mit Lachs

Wie schon angekündigt, hier das nächste Rezept vom 3-Gänge-Menü. Nachdem ich mit dem Dessert angefangen hatte, gehen wir nun zum Hauptgang über. Wie es sich für ein herbstliches Menü gehört, darf Kürbis natürlich nicht fehlen. 
 
 
Da der Hauptgang aus zwei Komponenten bestand, die man auch unabhängig voneinander servieren kann, habe ich euch die Rezepte einzeln aufgeschrieben. Auch das Topping muss nicht zwingend zu dem Risotto dazu gereicht werden, aber es was das Tüpfelchen auf dem i 🙂
 
Zutaten Kürbisrisotto
 
300g Risottoreis 
2 Schalotten 
1 Knoblauchzehe 
Saft von 1 Zitrone 
250g Möhren 
1,5 – 2l Gemüsebrühe (je nach Reissorte unterschiedlich) 
1 EL Butter 
frisch geriebener Parmesan
 
Zubereitung Kürbisrisotto
 
Für das Risotto Möhren waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Schalotten und Knoblauchzehe ebenfalls schälen und fein hacken. Nun die Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen und auf kleiner Flamme warm halten. Öl in einem Topf (oder Wok) erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen. Reis zugeben und mitdünsten. Möhrenwürfel zufügen, mit Zitronensaft und einer Kelle Gemüsebrühe ablöschen. Jetzt nach und nach unter stetigem Rühren die Brühe zugießen. Nach ca. 15 Minuten das Kürbismus untermischen und solange weitergaren, bis der Reis weich ist. Zum Schluss Butter und 1 – 2 EL frisch geriebenen
Parmesan unterrühren und kurz (bei geschlossenem Deckel) ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Walnuss-Kräuter-Topping
50g Walnüsse 
1 EL Olivenöl 
1 EL Walnussöl 
1 handvoll Petersilie 
Salz
 
Zubereitung Topping
 
Walnüsse fein hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten. Abkühlen lassen. Petersilie waschen und gut trocknen, Blättchen abzupfen und hacken. Die abgekühlten Walnüsse mit Petersilie und dem Öl vermischen, leicht salzen.
 
Zutaten Lachs im Schinkenmantel
 
6 – 8 Lachsfilets (à 125g) 
12 – 16 Scheiben Serrano-Schinken 
40g Walnüsse 
1 Bund Dill (~25g) 
1 Bund Petersilie 
1 EL Öl 
2 TL grobes Salz
 
Zubereitung Lachs
 
Den Backofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Lachs waschen, trocken tupfen und jeweils ein Filet mittig auf zwei nebeneinander gelegte Scheiben Schinken legen. Die Kräuter grob hacken und in einen Mörser geben, mit etwas Salz und dem Öl vermischen und zerreiben.  Die Kräuterpaste gleichmäßig auf der Oberseite der Lachsfilets verteilen und mit dem Schinken umwickeln. Etwa 20-25 Minuten backen.
 
Wenn ihr – so wie ich – alles gemeinsam zubereiten wollt, dann empfehle ich folgende Vorgehensweise: 
 
Schritt 1: Lachs vorbereiten und kalt stellen
Schritt 2: Gemüse für das Risotto vorbereiten, Backofen vorheizen.
Schritt 3: Risotto garen und nach ca. 15 Minuten den Lachs in den Ofen stecken
Schritt 4: Während man mit einer Hand immer wieder das Risotto rührt, mit der anderen Hand das Topping vorbereiten. 
Zum Anrichten das Kürbisrisotto auf Teller verteilen, ein Esslöffel Walnuss-Kräuter-Mischung darauf geben und mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen. Jeweils ein Lachsfilet mittig platzieren und evtl. noch mit der Walnuss-Kräuter-Mischung garnieren.
Ich hatte für 4 Personen und ein Kleinkind 8 Lachsfilets und die angegebene Menge Kürbisrisotto verarbeitet, wobei wir davon 3 Lachsfilet und Risotto für zwei Personen (und ein Kind) für den nächsten Tag übrig hatten. 
Eure Yvonne

6 Kommentare

  • Antworten
    Christina
    4. Oktober 2013 at 07:14

    Super tolles Rezept – es sieht so herbstlich aus. Sehr schön. Dein Risotto werde ich bestimmt mal nachkochen – ich freu mich drauf!

    Danke für deine Teilnahme! 🙂

    LG
    Christina

    • Antworten
      Yvonne_E
      7. Oktober 2013 at 08:04

      Freut mich, dass es dir gefällt 🙂
      Lieben Gruß
      Yvonne

  • Antworten
    Anonym
    4. Oktober 2013 at 17:07

    Es hat wunderbar geschmeckt ….genau so wie es aussieht 🙂

  • Antworten
    Silvia von aTELLER of STORIES
    6. Oktober 2013 at 13:47

    Uiii, das klingt lecker!!!! Uiiiii!!!!!!
    LG, Silvia

  • Schreibe einen Kommentar