Kochen/ Pasta/ Rezepte

Wurst-Nudel-Pfanne

{Werbung / ohne Auftrag} 

Kennt ihr solche Tage, an denen ihr schnell mal eben etwas kochen möchtet, aber keine frischen Vorräte mehr im Haus sind? Bei uns kommt das oft am Wochenende vor. Ich versuche nämlich meistens meine Einkäufe in der Woche zu erledigen, um den Samstag nicht im Supermarkt verbringen zu müssen 😉 Manchmal haut meine Planung aber nicht so ganz hin und dann muss ich improvisieren. Wie gut, dass ich immer Wurst, Tiefkühlgemüse und Nudeln im Haus habe 🙂 Daraus wurde dann einfach ganz schnell diese
Wurst-Nudel-Pfanne zubereitet:

Experimente aus meiner Küche: Wurst-Nudel-Pfanne

Zutaten

200g Kabanossi
1 kleines Glas Wiener Würstchen (ca. 250g)
1 Zwiebel
Olivenöl
300g TK-Buttergemüse
1,25l Gemüsebrühe
350g Nudeln
2 EL Tomatenmark
Salz
bunter Pfeffer

Zubereitung
Die Würstchen in halbe Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Olivenöl in einer großen Pfanne oder einem Wok erhitzen. Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Wurstscheiben zufügen und kross anbraten. Tomantenmark dazugeben und mit anschwitzen. Das Buttergemüse ebenfalls untermischen. Alles mit Gemüsebrühe ablöschen. Sobald die Brühe kocht, die rohen Nudeln zufügen und alles bei geschlossenem Deckel etwa 15 – 20 Minuten auf mittlerer Flamme köcheln lassen. Die letzten 10 Minuten gerne auch ohne Deckel, damit die Soße etwas eindickt. Zum Schluss mit Salz und buntem Pfeffer abschmecken.

Experimente aus meiner Küche: Wurst-Nudel-Pfanne

Ihr werdet euch die Finger danach regelrecht ablecken 😉 Ich bin selbst immer wieder erstaunt, was sich aus ein paar simplen Zutaten zaubern lässt! Ihr könnt das Tiefkühlgemüse natürlich auch durch frische Paprika, Möhren und Mais ersetzen. Dann solltet ihr aber noch ein wenig Butter oder Kräuterbutter zufügen, da diese im Buttergemüse enthalten war.

Eure Yvonne

Das könnte dir auch gefallen!

6 Kommentare

  • Antworten
    Anonym
    15. Oktober 2014 at 06:40

    Oh das ist eines meiner Leibgerichte, das hat meine Mutter schon früher immer gemacht, und so ab und an wenn es schnell gehen soll kommt das bei mir auch auf den Teller, dann aber eine richtig große Portion davon 😉
    Liebe Grüße Simone

  • Antworten
    Island Girl
    15. Oktober 2014 at 07:22

    Gestern habe ich Dein Rezept fuer Huehnchen mit Gnocchi gemacht. Leider hatte ich nicht alle Zutaten in der FeWo, aber lecker war es trotzdem!!!! Danke und LG Gudrun

  • Antworten
    Tonkabohne
    17. Oktober 2014 at 03:36

    Liebe Yvonne,
    Richtig gute Hausmannskost 🙂
    Ich liebe dieses Gericht …
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Antworten
    bastelnmalenkuchenbacken
    17. Oktober 2014 at 06:05

    So geht es mir oft auch liebe Yvonne. Und da zur Zeit bei uns eine Magen-Darm Grippe wütet und die hälfte der Familie sowieso nix essen kann, muss ich trotzdem für die Hungrigen was kochen. Und da kommt dein Gericht jetzt grad richtig 🙂
    Hab eienen schönen Tag! Liebe Grüsse Nica

  • Antworten
    Anonym
    18. Februar 2015 at 14:44

    Hab das Rezept gerade nachgekocht aber das Buttergemuese weggelassen. 🙂 Das, was noch da war, musste weg – gefrorene Prinzessbohnen und Paprika. Bin sehr zufrieden damit. Es macht unglaublich satt und reicht fuer uns beiden Personen im Haushalt zwei Tage. 🙂

  • Antworten
    Blitzschnelle Mie-Nudelpfanne - Experimente aus meiner Küche
    18. Mai 2020 at 14:17

    […] plane ich dann Gerichte, die ohne frische Zutaten auskommen. Die Wurst-Nudel-Pfanne oder die One Pot Thunfisch-Pasta sind dann sehr beliebt. Aber auch diese Mie-Nudelpfanne ist […]

  • Schreibe einen Kommentar