Backen/ Rezepte

Zwetschgentarte mit Zimtstreuseln

{Werbung / ohne Auftrag} 

Streuselkuchen! Das weckt bei mir definitiv Kindheitserinnerungen. Und auch bis heute liebe ich noch die dicken Streusel auf Omas Apfelkuchen. Das wäre der perfekte Beitrag für das „Ich backs mir„-Thema im August gewesen. Blöd nur, dass ich das Rezept schon vor 2 Jahren verbloggt habe 😉 Also musste ein neues Streuselkuchen-Rezept her. Bei chefkoch.de bin ich schnell fündig geworden und habe mich für diese Zwetschgentarte mit Zimtstreuseln entschieden:

Experimente aus meiner Küche: Zwetschgentarte mit Zimtstreuseln #ichbacksmir
Zutaten (Tarteform oder 26cm Springform)
Teig:
150g Mehl (hier: Dinkelmehl)
1 Pck. Sahnepuddingpulver (zum Kochen)
120g Butter oder Margarine
60g Zucker
1 Ei (hier: vergessen)
1 Msp. Backpulver
Belag:
500 – 600g Pflaumen oder Zwetschgen
Zimtstreusel:
100g Mehl (hier: Dinkelmehl)
75g Butter oder Margarine, zerlassen
50g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Zimt
Zubereitung
Den Backofen auf 180° (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Alle Zutaten für den Teig verkneten und zwischen zwei Lagen Backpapier etwas größer wie die Form ausrollen. Teig samt (unterem) Backpapier in die Tarteform (oder Springform) legen, einen Rand hochziehen und in den Kühlschrank stellen. Nun die Zwetschgen oder Pflaumen waschen, halbieren und entkernen. Für die Zimtstreusel alle Zutaten verkneten. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und mit den Zwetschgen belegen. Streusel darauf verteilen und auf mittlerer Schiene ca. 35 – 40 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren. Wer mag, kann natürlich noch einen Klecks Sahne dazu reichen 😉

Experimente aus meiner Küche: Zwetschgentarte mit Zimtstreuseln #ichbacksmir

Oder vielleicht lauwarm mit einer Kugel Eis? 😉

Viele weitere Streuselkuchen-Rezepte werden wie immer hier gesammelt:

http://www.tastesheriff.com/ichbacksmir-im-august-himbeer-streuselkuchen/

Eure Yvonne

Das könnte dir auch gefallen!

11 Kommentare

  • Antworten
    Unknown
    29. August 2015 at 15:53

    Ich finde Zwetschgenkuchen toll! Hab fürs ich backs mir event auch einen mit Streusel gebloggt! Aber Äpfel mit Streusel verneine ich auch nicht 😀

    Liebe Grüße
    Charlotte

  • Antworten
    Steffi
    30. August 2015 at 09:22

    mjammi!
    Das kommt gleich auf meine to do- Liste für diese Woche.
    Die Kollegen werden sich freuen 🙂

  • Antworten
    Unknown
    1. September 2015 at 19:12

    Ich liiiiebe streuselkuchen ? und würde am liebsten sofort los backen ? aber wofür ist das puddingpulver im Teig? Kann man das theoretisch auch weg lassen?

    • Antworten
      Yvonne_E
      1. September 2015 at 19:25

      Du kannst es auch durch Stärke ersetzen 🙂
      Lieben Gruß
      Yvonne

    • Antworten
      Unknown
      1. September 2015 at 19:50

      Danke, das kommt Samstag auf die Geburtstagstafel 😉 lieben Gruß zurück

  • Antworten
    clara vom tastesheriff
    4. September 2015 at 13:37

    Liebe Yvonne,
    dein Rezept hört sich toll an!
    Schön, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

  • Antworten
    Anonym
    28. September 2015 at 09:13

    Hallo Yvonne,
    das hört sich lecker an. Meine Back/Tarteform hat jedoch einen Durchmesser von 32cm.
    Muss ich das Rezept verdoppeln oder mal 1,5 ??
    Grüße
    Jo

    • Antworten
      Yvonne_E
      28. September 2015 at 09:52

      Die Tarteform darf ruhig größer sein. Bei einer Springform ist der Rand halt höher. Ich selber hatte auch eine Tarteform mit 32cm Durchmesser.

      Lieben Gruß
      Yvonne

    • Antworten
      Anonym
      28. September 2015 at 09:54

      danke für deine schnelle Antwort. Ich hatte einfach Bedenken, dass der Kuchen zu
      dünn wird…
      Ganz liebe Grüße aus Bayern.
      Jo

  • Antworten
    Anonym
    30. September 2015 at 09:19

    Hallo Yvonne,
    ich habe eine Frage die "Profibäckerin…ich möchte den Zwetschgenkuchen gerne für meine Kollegen
    backen. D.h. ich muss in abends backen und am nächsten Tag mit ins Büro nehmen.. da er frisch
    bestimmt am besten schmeckt ? Kann ich ihn morgens im Backrohr nochmals aufwärmen ? oder wird er
    dann trocken ? Danke schon mal für deine Antwort.
    Grüße
    Jo

  • Antworten
    Yvonne_E
    30. September 2015 at 09:40

    Du musst ihn morgens nicht aufwärmen. Er schmeckt auch so ganz wunderbar am nächsten Tag 😉
    Lieben Gruß
    Yvonne

  • Schreibe einen Kommentar